| 00.00 Uhr

Lokalsport
Für die Bayer-Riesen wird es immer düsterer

Basketball. Für Basketball-Zweitregionalligist SC Bayer Uerdingen wird es nach der 65:85-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten Deutzer TV im Abstiegskampf immer düsterer. Zwar belegen die Bayer-Riesen drei Spieltage vor dem Saisonende noch einen Nicht-Abstiegsplatz, allerdings nur wegen des gewonnenen direkten Vergleiches. Am nächsten Wochenende trifft der Tabellenvorletzte DJK Südwest Köln auf das Tabellenschlusslicht Dragons Rhöndorf II, das bislang nur ein Spiel gewann. Der Rückstand auf die nächstoberen Plätze beträgt vier Zähler. Dabei war das Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Deutz eine Halbzeit lang ausgeglichen. Zwar setzten sich die Gäste über 20:15 auf 42:30 nach 17 Minuten ab. Aber die Uerdinger kamen bis zur Pause auf 43:44 heran. Der 13:2-Lauf in den letzten drei Minuten der ersten Halbzeit sorgte dafür, dass das Spiel kippte. "Gegen Deutz zu verlieren, ist keine Schande. Die Höhe der Niederlage ist völlig inakzeptabel", sagte SC-Trainer John F. Bruhnke.

Bayer: Heckel (17), Rottgardt - von der Heiden (14), Corley (7), Luzolo (7), Hülsmann (6), Niederehe (6), Vogt (5), Ebiballari (3), Kazantzidis, Fabers, Glasmeyer, Ezekiel

(sen)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Für die Bayer-Riesen wird es immer düsterer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.