| 00.00 Uhr

Lokalsport
Für die BG RW Krefeld geht es in der Bundesliga um die Wurst

Billard. Die Krefelder stehen unter Druck, punkten zu müssen.

Am Wochenende muss die BG RW Krefeld in der 1.Dreiband-Bundesliga zuerst beim Bottroper BA und einen Tag später beim BC GT Buer antreten. "Wieder einmal geht es um die berühmte Wurst, und wir haben die Chance Big Points zu landen" sagt Krefelds Thorsten Frings zu den Aufgaben.

Gegen Bottrop spielen die Krefelder in Bestbesetzung. Orhan Erogul trifft auf Dave van Geel, Barry van Beers auf Dustin Jäschke, Gerwin Valentijn auf Anno de Kleine und Thorsten Frings bekommt es mit Christian Rudolph zu tun. Das Team peilt einen Punkt, also ein 4:4 an, benötigt werden aber beide Punkte, um Sterkrade in der Tabelle zu überholen. In Gelsenkirchen Buer werden folgende Paarungen erwartet: Orhan Erogul gegen Uwe Kerls, Rene Dericks, der zum ersten Mal eingesetzt wird, trifft auf Stefan Hetzel, Wesley de Jaeger spielt gegen Markus Galla und Thorsten Frings setzt sich mit Stefan Galla auseinander. Gegen Buer wäre ein 4:4 ein gutes Ergebnis. Doch eine Prognose gegen Buer ist sehr schwierig. Trotz des großen Drucks, punkten zu müssen, fahren die Krefelder mit der nötigen Lockerheit und dem notwendigen Selbstvertrauen zu den beiden Auswärtsspielen."Denn auch gegen uns muss erst einmal gewonnen werden,"bemerkt Thorsten Frings.

(wag)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Für die BG RW Krefeld geht es in der Bundesliga um die Wurst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.