| 00.00 Uhr

Lokalsport
Für die VT Kempen stehen nur noch Endspiele an

Kempen. In Krefeld steigt das Derby zwischen Oppum und Hüls.

Für die VT Kempen stehen in der Handball-Landesliga nur noch Endspiele an. Sechs Punkte beträgt derzeit der Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz. "Vor dem vergangenen Wochenende haben wir uns zusammengesetzt und eine reelle Chancen gesehen, wenn wir mindestens sechs der verbleibenden zehn Partien gewinnen. Diese Rechnung kann nach der Niederlage in Rheydt schon mal nicht mehr aufgehen. Natürlich müssen wir uns in dieser Situation zeitgleich mit einem Neuanfang in der Bezirksliga beschäftigen. Dennoch werden wir nicht aufgeben", bleibt Trainer Duc Bui kämpferisch, sieht die Lage aber auch realistisch. Am Samstag (17.15 Uhr) empfangen die Kempener den ATV Biesel, der sich als Tabellenzweiter aktuell in einem packenden Vierkampf um den Aufstieg befindet. "Über die Qualität des Gegners brauchen wir nicht zu sprechen. Es wird ein hartes Stück Arbeit. Egal, wie die restlichen Partien punktetechnisch ausgehen, wir wollen die Saison mit erhobenem Haupt beenden", betont der Übungsleiter.

In Krefeld treffen sich Samstag um 18 Uhr in der Halle Scharfstraße die Zweitvertretung des TV Oppum und des Hülser SV zum Lokalderby. Bereits im Hinspiel sorgten beide Teams für eine spannende Begegnung. Nachdem der TVO mit einer 14:10-Führung die Partie in der ersten Spielhälfte alles unter Kontrolle hatte, drehte der HSV nach dem Seitenwechsel auf und gewann noch mit 28:25.

(mcp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Für die VT Kempen stehen nur noch Endspiele an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.