| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fußball-EM beim Sommer-Cup

Kempen. Fußball: 63 Mannschaften spielten in Willich für bekannte Fußballnationen. Von Willi Schöfer

Fahnen vieler europäischer Länder flatterten im Wind. Die Fangruppen vieler Eltern und Großeltern feuerten mit Applaus, Rasseln oder anderen Krachmachern ihre Schützlinge an. Knapp tausend Zuschauer sahen sich an beiden Turniertagen den Sommer-Cup des VfL Willich an, wo die Nachwuchsmannschaften für bekannte Fußballnationen spielten. Rheinhausen für Portugal, der SV St. Tönis für Österreich oder die SpVg. Odenkirchen für die Türkei. Es war das letzte von fünf Turnieren, das die Jugendabteilung des VfL an zwei Tagen durchführte.

"Wir wollen die frühere Tradition der großen Jugendturniere bei uns fortsetzen", waren sich zwischendurch VfL-Jugendleiter Detlef Franßen mit seinem stellvertretenden Geschäftsführer, Frank Schwengers, einig. Parallel zur Fußball-EM fand im Sportzentrum dieser Sommer-Cup statt. Insgesamt nahmen an den fünf Wettbewerben 63 Mannschaften teil. Obwohl in Frankreich schon in der Vorrunde gescheitert, gewann Tschechien das erste Turnier der D-Jugendlichen, erst durch Neun-Meter-Schießen mit 4:2 gegen die Türkei. Hinter dem Pokalsieger verbarg sich die SSVg. Velbert, die etwas glücklich gegen den ATS Krefeld gewann. England (VfL Willich II) schaffte durch ein 2:0 gegen Belgien (Rhein Süd Köln) Platz drei. Beim E-Jugend-Turnier setzte sich der TSV Bockum mit 1:0 gegen Rhenania Bottrop durch; VfB Korschenbroich und VfL Willich belegten hier die nächsten Plätze. Bei den vier und zumeist fünf Jahre alten Minis kam es auch schon einmal vor, dass auf das falsche Tor losgestürmt oder einige Spieler für kurze Zeit vermisst wurden. So wie die junge Torfrau Amelie (VfL) oder der fünfjährige Damian (OSC Rheinhausen), die gerade anderes zu tun hatten. Amelie war auf der Hüpfburg, Damian schaute sich mit leuchtenden Augen die Pokale an. Offiziell gewertet wurden die Turniere der Minis und Bambini natürlich nicht. So war jeder ein Gewinner. Die Eltern am Spielfeldrand wussten aber, mit welchen Resultaten die Spiele zu Ende gegangen waren. So hatte bei den Bambini Union Nettetal den SV Oppum mit 6:1 geschlagen, anschließend spielte Union 1:1 gegen den VfL Willich, der die Oppumer ebenfalls mit 3:0 besiegten. Urkunden, Medaillen und viele Pokale belohnten das Mitmachen. Bei den F-Jugendlichen setzte sich die erste Auswahl des VfL Willich mit 3:1 gegen die eigene Vierte durch. Im anderen Spiel siegte die SVG Neuss-Weißenberg 1:0 gegen BV 04 Düsseldorf. Die als Russland startenden Neusser gewann dann das Finale mit 2:1 gegen Kroatien (Willich). Spiel um Platz drei mit 4:0 gegen Willich IV (Polen) durch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fußball-EM beim Sommer-Cup


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.