| 12.26 Uhr

Handball
Gegen Halle nur Außenseiter

Durch den Sieg beim 1. FC Köln gab es für die Regionalliga-Frauen der VT Kempen endlich wieder mal ein Erfolgserlebnis. Dank einer geschlossenen Leistung, mit der angesichts der aktuellen Geschehnisse um die Mannschaft nicht unbedingt zur rechnen war.

Wenn die Auswahl von Trainer Björn Willunat auch am Sonntag ab 17 Uhr im Heimspiel gegen Union Halle den Hauch einer Chancen haben möchte, ist mindestens ein ebenso guter Auftritt nötig. Denn die Gäste sind derzeit das einzige Team, das Spitzenreiter TuS Lintfort den Aufstieg streitig machen kann. Zudem dürften sie mit einer Menge Wut im Bauch in die Thomasstadt anreisen, weil sie am letzten Spieltag durch eine 22:26-Niederlage gegen die HSG Solingen-Grfärath die Tabellenführung abgeben mussten. Keine Frage, weitere Punktverluste darf sich Union nicht leisten. Das Hinspiel gewann Halle deutlich mit 39:26.

"Wir lassen uns mal überraschen wie es läuft. Aber es wird Zeit, dass wir mal wieder ein vernünftiges Heimspiel zeigen. Denn das ist schon eine Weile her", sagt Willunat und hofft auf einen engagierten Auftritt. Gar nicht angetan war der Trainer von einem Testspiel unter der Woche, in dem seine Mannschaft nicht überzeugte: "Ich denke aber, dass die Meisterschaft eine andere Motivation mit sich bringt." Personell hat er alle Spielerinnen an Bord.

Während sich die Saison allmählich dem Ende neigt, gehen die Planungen für die nächste Saison weiter. Noch ist nicht klar, ob es ein Oberliga- oder ein Verbandsliga-team geben wird. Willunat: "Es wäre dumm, auf die Oberliga zu verzichten. Andrere Vereine kämpfen jahrelang darum, dort hin zu kommen." Auf der Suche nach einem neuen Klub sind Lea Krause und Britta Funken. uwo

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Gegen Halle nur Außenseiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.