| 00.00 Uhr

Lokalsport
Germanias Ringer starten mit einem Sieg in die Saison

Ringen. Germania Krefelds Ringer haben einen sicheren 24:10-Sieg im ersten Kampftag in der Verbandsliga gegen den TuS Aldenhoven gefeiert und somit einen guten Start in die neue Saison erwischt. Dabei stand nach den ersten drei Kämpfen das Ergebnis noch auf der Kippe. Dann aber trat der Zweitplatzierte der deutschen Meisterschaften, Sohayb Musa aus Krefeld, in Aktion. Er hatte den marokkanischen Nationalringer Anouar Bouronihya in der 86 Kiloklasse als Gegner. Das beeindruckte Musa aber nicht sonderlich, er schultert ihn nach einem Hüftzug. Bouronihya hatte sich seinen ersten Einsatz bei Aldenhoven sicherlich anders vorgestellt. Der Marokkaner vergoss bittere Tränen und verabschiedete sich mit über den Kopf gezogenen T-Shirt aus der Halle.

Der dramatischste Kampf des Abend war die 61 Kilo-Paarung mit dem Krefelder Emil Gozalov. Nachdem der Krefelder gegen Hüseyin Cakit mit 13:0 schon fast uneinholbar führte, brach er unerklärlicher Weise total ein und gab zehn Punkte in Folge ab. Dann rannte er mitten im Kampf von der Matte. Er suchte einen Papierkorb, den er aber dummerweise nicht fand: Er musste sich übergeben. Danach konnte er seinen Kampf aber erfolgreich fortsetzen und technisch überlegen gewinnen.

Weitere Siege durch technische Überlegenheitenkonnten Julian Olbrich und Philipp Haeffner in 75- und 80 Kilo Klasse für sich verbuchen. Überraschend gewannen die in Krefeld neu in der ersten Mannschaft kämpfenden Amer Bolakhrif in der 57 Kilo Klasse und Muammed Zakir Tan in der 75 Kilo Klasse auf Schulter. Alex Wagner, Talip Alkan und Hasan Rahaal verloren nach Punkten, Dietrich Salamatin war technisch unterlegen.

Auch die zweite Mannschaft von Germania gewann gegen die zweite Mannschaft von TuS Aldenhoven - 32:24 lautete das Endergebnis dieser Paarung .

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Germanias Ringer starten mit einem Sieg in die Saison


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.