| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gold und Bronze für Voltigierer

Reiten. Die Rheinischen Meisterschaften waren für das VZM sehr erfolgreich

Geradezu Historisches gelang der zweiten Mannschaft des Voltigier-Zentrums Meerbusch, das in Willich auf dem Wehrhans Hof trainiert. Zum ersten Mal überhaupt gab es in diesem Jahr nicht nur den Titel des Rheinischen Meisters zu vergeben, sondern auch den der Landessieger für die niedrigeren Leistungsklassen A, L und M. Und in der Klasse L legten die Meerbuscherinnen mit Longenführerin Laura Bleimling und Schimmel Calculo in Leverkusen einen Start-Ziel-Sieg hin. Mit einer starken Pflicht lagen sie bereits vor der Konkurrenz. In der Kür mussten Franziska Hohensee, Anika Krüger, Lena Pimpertz, Sophia de Luca, Mia d'Alquen, Hannah Staudenmaier, Katharina von de Fenn und Evamarie Groner dann aber zittern: Ein Sturz und mehrere kleine Wackler brachten den Sieg noch einmal in Gefahr. Unter anderem dank der guten künstlerischen Noten reichte es dann aber doch für die Wertnote 5,9 und damit den Titel des Landesmeisters. Für die Mannschaft ist das ein perfekter Abschluss in dieser Leistungsklasse - ab jetzt müssen die Sportlerinnen in der nächsthöheren Klasse M* antreten. Die Sommerferien werden sie also dafür nutzen, das neue Pflichtprogramm zu lernen.

Eine Meisterschaftsmedaille durfte sich das Junior-Team um den Hals hängen. Nach drei soliden, wenn auch nicht ganz fehlerfreien Durchgängen war die Gesamtnote 6,8 die Bronzemedaille wert. Besonders viel Applaus vom fachkundigen Publikum gab es für die Abschlusskür zum Thema Peter Pan, die Paula Hagedorn, Rebekka Hänisch, Nina Kamp, Selda Pascha, Ina Schultze und Pia Todtenhöfer auf Dainty Dancer an der Longe von Sophie Haselhoff sehr ausdrucksstark turnten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gold und Bronze für Voltigierer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.