| 00.00 Uhr

Lokalsport
Golf spielen inmitten der Rennbahn

Kempen. Golf: Der Golfclub Stadtwald ist in diesem Jahr Mit-Ausrichter der Krefelder Stadtmeisterschaft - und golft zweimal für karitative Zwecke.

Der Krefelder Golfclub Stadtwald, dessen Anlage mitten in der Galopprennbahn liegt, ist in diesem Jahr Gastgeber von gleich drei größeren Turnieren. Zwei davon sind für karitative Zwecke gedacht: Am 14. Mai ist das Einladungsturnier um den Preis des Präsidenten, der in jedem Golfclub zu den Höhepunkten im Jahr zählt. Dessen Erlös geht bereits seit Jahren an die Aktion "Spiel ohne Ranzen" und spült in jedem Jahr eine vierstellige Summe ein. "In den vergangenen Jahren sind so insgesamt über 10 000 Euro zusammen gekommen", sagt Präsident Ulrich Beckers.

Neu im Kalender des Clubs im Stadtwald ist ein großes Benefizturnier, dessen Erlös an den Lions-Club Niederrhein geht, der wiederum davon sozial-schwache Familien unterstützt. "Auch hier gehen wir von einem vierstelligen Betrag aus", sagt Beckers über die Veranstaltung, die am Abend in einem Fest ausklingen wird. Die 36 Teilnehmer gehen am 21. Mai an den Start.

Wie in jedem Jahr teilen sich außerdem zwei der drei Golfclubs im Krefelder Stadtgebiet die Ausrichtung der Stadtmeisterschaft. Diesmal ist sie am Wochenende vom 23. und 24. Juli. Der Auftakt ist im Krefelder Golfclub in Linn, der zweite Tag mit anschließender Siegerehrung im Stadtwald.

Wer zuvor auch schon mal in den Golfsport hineinschnuppern und sich einen Einblick in das Spielgeschehen auf der 25 Hektar großen Neun-Loch-Anlage, um die herum die Sandbahn der Galoppanlage in Krefeld verläuft, verschaffen möchte, der kann dies am Sonntag, 8. Mai, machen. Von 11 bis 17 Uhr ist der bundesweit ausgetragener Golf-Erlebnistag, der sich speziell an Anfänger richtet. Golf-Trainer Colin Ward gibt an diesem Tag Tipps für Neulinge.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Golf spielen inmitten der Rennbahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.