| 00.00 Uhr

Lokalsport
Grefrather Phönix kassiert in Wiehl erste Niederlage

Eishockey-Landesliga. In einem hart umkämpften und zum Teil recht ruppigen Spiel der NRW-Landesliga bezwang die Grefrather EG am Freitagabend die "Raptors" vom EC Bergisch Land mit 3:1 (1:0,1:0,1:1) und startete damit erfolgreich in das doppelte Auswärts-Wochenende. Neben den Verteidigern Gerrit Ackers und Till Schwarte musste Phoenix-Trainer Karel Lang zudem berufsbedingt auf Stürmer Dennis Lüdke und Torjäger Dennis Holstein verzichten. Für diese rückten mit Jason Adler und Viktor Hubbertz erneut zwei Spieler aus der Grefrather Jugend-Mannschaft in den Kader. Auch ohne Ideal-Formation zeigten die Grefrath Phoenix insbesondere in defensiver Hinsicht eine starke und konzentrierte Leistung. Tore: 0:1 (4.) Bisel (Haazen/Bergmann, 0:2 (32.) Nelleßen (Schmetz), 0:3 (43.) Schmetz (Meertz), 1:3 (58.) Strafzeiten: Solingen 10+10. Grefrath 16+10 für Parschill.

Gestern trafen die Grefrather bereits zum dritten Mal in dieser Saison auf die Wiehl Penguins, diesmal wieder bei den Bergischen. Mit einem Unterzahltor von Lukas Bisel (15.) legte der Phönix im ersten Drittel gut los. Im Mittelabschnitt sorgten dann drei Tore der Gastgeber innerhalb von sechs Minuten für eine Spielwende. Noch bitterer wurde es im letzten Spielabschnitt. Wiehl legte in der 46. Minute nach und machte mit dem 5:1 (53.) die erste GEG-Niederlage perfekt.

(JH)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Grefrather Phönix kassiert in Wiehl erste Niederlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.