| 00.00 Uhr

Lokalsport
Herren 30 stehen unter Zugzwang

Tennis. Nun wird es langsam eng für die Herren 30 des TK Rot-Weißen Kempen. Nach vier Spieltagen liegt das Team um Frank Schuffelen punktlos am Tabellenende der Regionalliga. Die beiden Letztplatzierten dieser Gruppe steigen ab. Beim derzeitigen Stand wären dies die Rot-Weißen und der ebenfalls punktlose Bonner THV. Vielleicht gelingt den Kempenern noch ein Überraschungserfolg. Dieser wäre heute beim Auswärtsspiel gegen den TK RW Dortmund möglich. Die Westfalen haben einen Sieg auf dem Konto und sind Drittletzter. Kempen tritt am letzten Spieltag noch gegen Bonn an und wäre nicht chancenlos. In der Niederrheinliga peilen die Herren 50 des TK RW Kempen den zweiten Saisonsieg an. Der Gegner ist der TC Bredeney, der genau wie Kempen einen Sieg auf der Habenseite hat.

In welche Richtung geht es für die Damen 30 des TK Rot-Weißen Kempen? Beim Auswärtsspiel gegen den TV Burgaltendorf wird sich zeigen, ob das Team um Anke Vogeler sich in der Tabelle weiter nach vorne arbeiten kann. Beide Teams agieren auf Augenhöhe und waren bisher einmal erfolgreich. Ein wenig unter Druck stehen die Herren 30 des TC Schiefbahn. Die Mannschaft um Spielführer Frederik Wagner konnte in der 1. Verbandsliga bisher noch nicht überzeugen. Personell ist Schiefbahn nicht mehr so stark, wie im Vorjahr. "Trotz der Situation schauen wir positiv auf das nächste Spiel, das wir auf Augenhöhe gegen den TC Hösel bestreiten", sagt Wagner und peilt auf der heimischen Anlage den ersten Saisonsieg an.

Diese Sorgen haben die Herren 30 des TuS St. Hubert nicht. Mit 18:0 Matchpunkten nach zwei Spielen liegen die St. Huberter an der Tabellenspitze der 2. Verbandsliga. Dabei zeigte die Mannschaft um Dirk Friemel keine Schwachstelle. Sowohl der Wiescheider TC als auch der Viersener THC wurden mit 9:0 abgefertigt. Auch der dritte Sieg in ähnlicher Höhe ist machbar, denn der Gegner TC Benrath kassierte bislang nur Niederlagen.

(alg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Herren 30 stehen unter Zugzwang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.