| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hochschulen suchen ihren Hockeymeister

Hockey. Zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte ist der ist der Crefelder HTC Gastgeber des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbandes (adh), der seine Hockey-Meister sucht. 14 Teams aus einem Dutzend Hochschulen (Hamburg, Berlin, Göttingen, Mainz, Kassel, Wuppertal, Köln, Dortmund, Duisburg, Essen, Heidelberg, Karlsruhe, Saarbrücken), spielen heute von 14 bis 20 Uhr und am morgigen Samstag von 9 bis 12:15 Uhr um Meisterehren. Der Eintritt ist frei.

Aus dem Bundesligakader des CHTC erinnern sich einige Akteure gerne an ihre Studentenzeit und ihre Erfolge beim Hochschulhockeys zurück. So gewannen Niklas Sakowsky und Sven Alex vor drei Jahren mit der deutschen Studentenauswahl im russischen Kasan die Bronzemedaille bei der Universiade, den Weltspielen der Studenten. Sie waren damit etwas schlechter platziert als der CHTC-Bundesligacoach Matz Mahn, der 1991 von der Universiade in Sheffield/GB mit der Silbermedaille zurückgekehrt war.

Die Players-Party startet am Freitag, 20 Uhr, ebenfalls auf der CHTC-Hockeyanlage. Dr. Hans-Werner Schrader aus Hamburg ist Leiter des Hochschulhockeys, und er freut sich, dass die diesjährigen Meisterschaften auf der Gerd-Wellen-Hockeyanlage des CHTC an der Hüttenallee in Krefeld stattfinden. "Zum einen brauchen wir einen Austragungsort mit zwei Kunstrasenplätzen und zum anderen liegt Krefeld ziemlich zentral. Das erleichtert den Teilnehmern die Anreise".

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hochschulen suchen ihren Hockeymeister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.