| 00.00 Uhr

Lokalsport
Höhenflug im St. Huberter Tennis

Tennis.. Tennis: Beim TuS sind gleich zwei Teams in die 1. Verbandsliga aufgestiegen. Von Alex Gruber

Einen Höhenflug erlebte im Sommer die Tennisabteilung des TuS St. Hubert. Sowohl die 1. Herren als auch die Herren der AK 30 steigen in die 1. Verbandsliga auf. "Damit ist der erste Aufstieg einer Herrenmannschaft in der offenen Klasse in der Vereinsgeschichte des TuS perfekt", freute sich Club-Chef Winand Lange. Bei den Herren hielt die Spannung bis zum letzten Spieltag. Neben dem TuS waren auch Helene Essen und der Solinger TC die Bewerber für den Aufstieg. Mit dem 6:3-Sieg gegen den TC Kaiserswerth hatten die St. Huberter am Ende den Punktgleichstand mit Essen und sogar das gleiche Matchballverhältnis wie der TC Helene. Bei dem Vergleich der Sätze lagen die St. Huberter aber ein wenig besser. Eine große Überlegenheit demonstrierten die Herren 30 in der 2. Verbandsliga. Nicht nur die fünf Siege zeigten die außergewöhnlich Klasse der Mannschaft um Spitzenspieler Bart Vincent de Gier. Die 45:0 Matchpunkte und 90:1 Sätze sprechen eine deutliche Sprache. "Unsere Herren 30 haben den Aufstieg in die 1. Verbandsliga mit einem sensationellen Ergebnis erreicht. Sie haben nur einen einzigen Satz während der ganzen Saison verloren", sagte Lange. Durch diese beiden Aufstiege schickt St. Hubert in der nächsten Saison vier Teams in die beiden Verbandsligen. Die Damen 50 zeigten in der 2. Verbandsliga eine großartige Leistung und erreichten den zweiten Tabellenplatz. Lediglich die schwächeren Matchpunkte im Vergleich mit der TG Lörick hinderten am Erreichen des Spitzenplatzes. Im direkten Vergleich putzte St. Hubert Lörick mit 7:2. Der 4:5-"Patzer" im letzten Spiel gegen den TSC Hilden kostete letztlich den Spitzenplatz. Mit einem guten dritten Rang schlossen die Herren 55 die Saison in der 2. Verbandsliga ab. Mit drei Siegen schlug sich das Team um Wolfgang Schmedders achtbar.

Aber auch in den unteren Klassen gab es für die St. Huberter tolle Ergebnisse. Die Damen 40 waren in dem starken 7er-Feld der Bezirksklasse D nicht zu schlagen und steigen als Tabellenführer auf. Eine ähnlich gute Leistung zeigten die Herren 30 II, die nach vier Siegen den Spitzenplatz in der Bezirksliga D eroberten und ebenfalls einen Aufstieg feierten. Insgesamt nahmen in dieser Saison 15 Mannschaften von St. Hubert am Spielbetrieb teil.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Höhenflug im St. Huberter Tennis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.