| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hohe Niederlagen für Niersia Neersen und SV Grefrath

Frauenfußball. Als Tabellenzwölfter ist die Frauenfußballmannschaft des SV Niersia Neersen zwar nicht gefährdet, direkt abzusteigen, doch könnte das noch passieren, wenn aus dem hiesigen Bezirk Mannschaften aus der Niederrheinliga in die Landesliga absteigen. Trainer Burhard Ixkes will sich mit solchen Spielereien nicht beschäftigen und versucht weiter, den SV Niersia für die Zukunft aufzurüsten. Zweimal musste ein Spiel ausfallen, weil der Kader nicht spielfähig war, doch nun hatte der Coach im Spiel gegen den SV Rosellen wieder genug Spielerinnen zur Verfügung, um antreten zu können. Und das Team verlangte dem Tabellensechsten alles ab. Die 0:4 (0:2) Niederlage entsprach den Spielanteilen, doch hatte der Gastgeber erstaunlich viele Chancen. "Nach dem 0:2 hatten wir eine starke Phase und klare Chancen, den Ausgleich zu machen. Diese Entwicklung stimmt mich hoffnungsfroh für die kommende Saison, in der ich das Team weiter coachen werde."

Seitdem bekannt ist, dass sich die 1. Frauenmannschaft des SV Grefrath in der kommenden Saison Richtung SV Vorst auf den Weg macht, scheint die Luft heraus zu sein. Obwohl das Team von Trainer Ralf Ixkes als Außenseiter an die Grenze fuhr, überraschte die klare 0:8 (0:3)-Niederlage doch. Der TSV war von der ersten Minute an das überlegene Team, doch erspielte sich Grefrath einige Chancen, die zu Treffern hätten führen können. Im zweiten Abschnitt baute der Gast immer mehr ab und kassierte ein Tor nach dem anderen. Trainer Hendrix versuchte, die Torflut der Gastgeber mit einigen Wchseln zu stoppen, doch die Grenzler ließen sich auf dem Weg zur Meisterschaft nicht beirren und schickten die Gäste mit einer klaren Niederlage heim.

(CN)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hohe Niederlagen für Niersia Neersen und SV Grefrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.