| 00.00 Uhr

Lokalsport
Holzki erlegt die Eisadler alleine

Eishockey-Landesliga. Das ersatzgeschwächte Team der Grefrather EG siegte in Dortmund mit 5:2.

Die Grefrather EG bleibt weiter in der Erfolgsspur. Mit stark ersatzgeschwächtem Kader bezwang der Tabellenführer die Dortmunder Eisadler mit 5:2 (2:1, 1:1, 2:0). Ohne die verletzten Angreifer Andreas Bergmann und Roby Haazen, den gesperrten Max Parschill sowie Dennis Holstein, Carsten Reimann und Christian Robens hatten sich die Blau-Gelben auf den Weg in die Ruhr-Metropole gemacht. GEG-Trainer Karel Lang musste deshalb wie zuletzt beim 4:1-Sieg gegen Troisdorf erneut seine Angriffsformationen kräftig umbauen.

Trotz der taktischen Umstellung hier sich das Team an die Marschroute ihres Trainers Karel Lang, das Spiel zu kontrollieren und die sich bietenden Torchancen zu nutzen. Zweimal konnten die Gastgeber die Führung der GEG ausgleichen. Mann des Abends bei der GEG war Matthias Holzki, der vier Treffer in Folge erzielte. Sascha Schmetz hatte das 1:0 erzielt. Trainer Lang freute sich über den saisonübergreifend ersten Phoenix-Sieg auf Dortmunder Eis überhaupt: "Die Jungs haben heute genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben.

Unsere Youngster Till Schwarte, Jason Adler und Viktor Hubbertz haben die ausgefallenen alten Hasen super ersetzt", sagte Trainer Lang. Die GEG geht nun in eine zweiwöchige Pause. Am Freitag (10.12.) geht es in eigener Halle gegen Bergisch Gladbach. Lang hofft, dass sich bis dahin das Verletztenlager wieder lichtet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Holzki erlegt die Eisadler alleine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.