| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG: Ein Kantersieg zum Jahresausklang

Dritte Liga. Handball: Der Krefelder Drittligist setzte beim Debüt des neuen Trainers Dusko Bilanovic beim Tabellenletzten TSV Habenhausen mit 30:21 durch. Jens Reinarz ragte mit 12 Treffern heraus. Von Sven Schalljo

Im letzten Spiel des Jahres 2017, zugleich dem ersten unter dem neuen Trainer Dusko Bilanovic, feierte die HSG Krefeld noch einmal einen Kantersieg. Beim Tabellenletzten TSV Habenhausen siegten sie, gestützt auch auf einen überragenden Jens Reinarz mit zwölf Toren, klar mit 30:21 (15:9).

Im Vorfeld hatte der neue Trainer die Begegnung zum Charaktertest ausgerufen. Auch der Abschied des zweiten Geschäftsführers Manfred Fothen hatte noch einmal für Unruhe unter der Woche gesorgt. Entsprechend schwierig waren die Bedingungen für das Team. Die Mannschaft aber zeigte sich von Beginn an gefestigt und ließ keinen Zweifel daran aufkommen, wer als Sieger vom Feld gehen würde. Bereits nach knapp acht Minuten führten sie mit 4:1. Diesen Vorsprung bauten sie bis zur 20. Minute auf 10:4 aus. Danach folgte zwar eine kleine Schwächephase, in der der Gegner noch einmal auf drei Treffer heran kam, doch bereits zur Halbzeit herrschten beim Zwischenstand von 15:9 für den Gast klare Verhältnisse.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb der Tabellendritte konsequent und ließ keinen Zweifel an seiner Überlegenheit aufkommen. Er verwaltete den Vorsprung souverän und ließ den Gastgeber zu keinem Zeitpunkt mehr herankommen. Zwischenzeitlich wuchs der Vorsprung der Eagles gar auf elf Tore an (26:15, 50. Minute). Auch der neu von den Adlern Königshof geholte Tim Wirtz bekam nun Einsatzzeit und erzielte in der Schlusssekunde per Siebenmeter gar sein erstes Drittligator.

Alles in allem war es ein sehr souveräner Auftritt der Eagles, die schließlich mit 30:21 ihren zweithöchsten Saisonsieg hund und sich unbeeindruckt vom Trainerwechsel und den Wirrungen unter der Woche zeigten. Neben dem überragenden Jens Reinarz (zwölf Tore), präsentierte sich auch Max Zimmermann mit sechs Treffern erfolgreich. Zufrieden war naturgemäß der neue Trainer Bilanovic: "Wir haben einen sehr souveränen Auftritt hingelegt. Ich bin wirklich zufrieden mit dem Ergebnis und dem Spiel meiner Jungs. Jetzt haben wir vier Wochen Zeit, uns noch weiter einzuspielen."

Für die Eagles geht es nun in die Weihnachtspause. Ihre nächste Begegnung ist am 13. Januar in Ahlen. Bis dahin hoffen sie auch, zumindest auf den am Knie verletzten Henrik Schiffmann, möglicherweise auch auf Mike Schneider wieder zurückgreifen zu können.

HSG: Ruch, Nippes - Wirtz (1/1), Goerden (3), Vonnahme (1), Reinarz (12/2), Gentges (1), Kuhfuß, Liesebach (3), Zimmermann (6), Ciupinski (3), Janus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG: Ein Kantersieg zum Jahresausklang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.