| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG Krefeld absolviert ein straffes Testspielprogramm

Lokalsport: HSG Krefeld absolviert ein straffes Testspielprogramm
Beim Abend für Sponsoren und Freunden in der Brauerei Königshof war auch Bürgermeisterin Karin Meinke (vorne links) zu Gast. FOTO: schoofs
Kempen. Handball: In den Spielen des Wochenendes zeigte sich der Drittligist defensiv schon sehr stark. Klarer Sieg über Korschenbroich. Von Sven Schaljo

Ein intensives Programm hatte am Wochenende die HSG Krefeld zu bewältigen, denn gleich drei Spiele standen für die Schwarz-Gelben auf dem Programm. Dabei hatten sie auch große Gegner vor der Brust, denn in TUSEM Essen und den HC Rhein Vikings standen sie gleich zwei Zweitligisten gegenüber und mussten gegen beide erwartungsgemäß Niederlagen hinnehmen.

Den Auftakt des Wochenendes machte für die HSG allerdings ein Termin abseits der Halle, denn am Freitag feierte sie ihre Saisoneröffnung mit Freunden und Sponsoren in der Brauerei Königshof. Dabei wurde in lockerer Atmosphäre die neue Mannschaft vorgestellt und es war eine große Vorfreude auf dieses neue Team und die Saison insgesamt zu verspüren. Gerade der Umzug in die Glockenspitzhalle sorgte für spürbare Aufbruchstimmung.

Am Samstag dann ging es zum Turnier nach Korschenbroich. Beim Ligarivalen stand für die Eagles dabei zunächst das Spiel gegen besagten Zweitligisten aus Essen auf dem Programm. Der mittlerweile in die Zweitklassigkeit abgerutschte frühere Serienmeister stellte dabei natürlich eine hohe Hürde dar. Doch die Mannschaft von Trainer Olaf Mast hielt hervorragend dagegen und konnte das Spiel durchaus ausgeglichen gestalten. Am Ende stand eine knappe 22:24-Niederlage zu Buche. Damit traten sie im "kleinen Finale gegen Gastgeber TV Korschenbroich an. Hier zeigten sie ihre Klasse auf dem Niveau der dritten Liga und dominierten den Lokalrivalen in eigener Halle fast nach Belieben. Am Ende gewannen die Seidenstädter mit 33:21, die damit durchaus auch ein Zeichen an die Liga-Konkurrenz senden konnten.

Gestern dann stand in eigener Halle ein weiterer schwerer Brocken auf dem Plan, denn der Aufsteiger der Vergangenen Saison aus Neuss gab sich, nun als HC Rhein Vikings, die Ehre. Für die Eagles war es der vierte Test in vier Tagen und der Kräfteverschleiß war durchaus spürbar. Speziell im Angriff schafften sie es zunächst nicht, sich durchzusetzen und scheiterten immer wieder am überragenden Torwart Vladimir Bozic, ehemaliger Kroatischer Nationaltorwart, der auch drei von vier Siebenmetern abwehrte. Erst in der 15. Minute erzielte Timo Heuft den ersten HSG-Treffer zum 1:6. Insgesamt war der Kräfteverschleiß des harten Programms spürbar. So ging es mit einem klaren 3:11 in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Hausherren besser und kamen jetzt sogar heran. Am Ende wurde es eine 18:22-Niederlage für die Krefelder, die damit durchaus eine gute Leistung zeigten. Eagles-Trainer Olaf Mast sagte: "Ich bin zufrieden mit den Leistungen. 22 und 24 Gegentore gegen Zweitligisten sind aller Ehren wert. Jetzt arbeiten wir an den Automatismen und dann bin ich sehr optimistisch für die Saison."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG Krefeld absolviert ein straffes Testspielprogramm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.