| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG Krefeld erobert sich mit Sieg im Topspiel die Tabellenführung

Handball/Dritte. liga Mit einem knappen 33:32 (15:21) Erfolg beim Tabellendritten, dem Leichlinger TV hat die HSG Krefeld nach dem neunten Spieltag die Tabellenführung der Weststaffel der Dritten Liga übernommen. Dabei profitierte sie auch von der Niederlage des bisherigen Tabellenführers VfL Fredenbeck, der mit einem Punkt weniger auf Platz zwei liegt. Von Heinrich Löhr

Dabei hatte es die ersten 30 Minuten in Leichlingen nicht nach einem Krefelder Sieg ausgesehen. Den ersten Krefelder Treffer erzielte in der zweiten Minute Maik Schneider, der zum 1:1 traf und vor anderthalb Jahren von Leichlingen nach Krefeld gewechselt war. Auch dank einiger Paraden von Schlussmann Philipp Ruch blieb die Partie bis zum 9:9 in der 17. Spielminute ausgeglichen. Dann aber setzte sich der beste Angriff der Liga mehr und mehr durch und die Leichlingen Pirates führten in der Spitze mit sechs Toren. Genauso groß war vor den leider nur 312 Zuschauern auch der Abstand beim 15:21 aus Krefelder Sicht zur Pause.

"Uns hat in dieser Spielphase einfach der Zugriff in der Abwehr gefehlt. Es mangelte an der notwendigen Entschlossenheit und auch Galligkeit", bilanzierte HSG-Trainer Olaf Mast über diese Spielphase.

Auch, um einen Akzent zu setzen, setzte Mast in der zweiten Hälfte Torwart Stefan Nippes ein, der wie Ruch einige hundertprozentige Chancen entschärfte. Entscheidend war dann die Zeit zwischen der 36. und 44. Spielminute, in der Leichlingen ohne eigenen Torerfolg blieb und Tim Gentges, Marc Pagalies, Thomas Pannen, David Breuer und Schneider den 17:23 Rückstand auf 22:23 verkürzten. Die HSG war zurück im Geschehen.

Wieder den Ausgleich schaffte Gentges in Minute 47, als er zum 25:25 traf. Das Spiel war nun in seiner entscheidenden Phase und für die erste Krefelder Führung in ihr zeichnete Thomas Plhak verantwortlich, der einen seiner fünf Strafwürfe zum 27:26 für Krefeld verwandelte und mit insgesamt acht Treffern Krefelds erfolgreichster Werfer am gestrigen Nachmittag war. Auf gar zehn Treffer kam Leichlingens David Kreckler, der anschließend zum 27:27 traf. Kurzzeitig konnte sich die HSG jetzt mal auf zwei Tore absetzen, doch abermals Kreckler hielt mit seinem Treffer zum 30:30 (56.) seine Farben im Geschäft. Ein Doppelpack von Pagalies ebnete dann den Weg zum achten Krefelder Sieg in Folge, der die Tabellenführung bedeutete. Und die kann die HSG nun mindestens zwei Wochen lang genießen, da die Liga am kommenden Wochenende pausiert.

HSG: Ruch, Nippes - Breuer 4, Heimannsfeld 4, Hombrink, Pannen 3, Schneider 4, Plhak 8/5, Gentges 3, Goerden 1, Kuhfuss, Schmitz, Pagalies 6.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG Krefeld erobert sich mit Sieg im Topspiel die Tabellenführung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.