| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG Krefeld feiert zweiten Saisonerfolg

Lokalsport: HSG Krefeld feiert zweiten Saisonerfolg
HSG-Kapitän Marcel Görden eröffnete mit dem Treffer zum 1:0 in der ersten Minute den Torreigen gegen die HSG Bergische Panther. FOTO: Lammertz
Dritte Liga. Handball: Im Auswärtsspiel bei den Bergischen Panthern siegten die Eagles souverän mit 28:24 (13:12). Von Sven Schalljo

Auch ihren zweiten Auftritt in dieser Spielzeit entscheid die Mannschaft der HSG Krefeld am Ende ohne große Probleme für sich. Beim 28:24 (13:12)-Erfolg bei der HSG Bergische Panther war es zwar über lange Strecken ein recht enges Spiel, in dem die Gäste aber zu jedem Zeitpunkt aus der Führung heraus das Geschehen kontrollierten und keine Zweifel an ihrem Erfolg aufkommen ließen.

Vor der Begegnung waren die Seidenstädter zwar der leichte Favorit gegen den Aufsteiger, allerdings hatten sich am ersten Spielwochenende beim am Ende klaren Heimerfolg gegen Ahlen noch einige Schwächen gezeigt. Entsprechend galt es für die Schwarz-Gelben, sich erst einmal zu stabilisieren und vor allem in der Offensivbewegung etwas konsequenter zu agieren. Dies gelang in der zweiten Saisonbegegnung nur teilweise. Entsprechend sagte Trainer Olaf Mast nach dem Spiel: "Ich bin natürlich zufrieden mit dem Ergebnis, aber es ist auch klar, dass wir mit unserem neuformierten Team noch viel Arbeit vor uns haben. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir jetzt Woche für Woche besser werden."

Diese Abstimmungsschwierigkeit des Teams zeigten sich gerade zu Beginn des Spiels einige Male. Mit zunehmender Spielzeit aber konnten die Krefelder ihr Spiel immer besser etablieren. Dennoch versäumten sie es immer wieder, ihre Führung im entscheidenden Moment auszubauen. So lagen sie früh mit 4:1 in Front, ließen den Gastgeber dann aber wieder heran kommen. So waren sie zwar durch die gesamte erste Halbzeit vorn, konnten aber stets nur einen oder zwei Treffer Vorsprung für sich verbuchen. Entsprechend ging es auch knapp mit 13:12 in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Eagles dann etwas konsequenter und nutzten ihre Chancen besser aus. So bauten sie den Vorsprung bis zur 37. Minute auf vier Tore aus (17:13). Diese Führung von drei bis vier Treffern hielten sie auch praktisch über die gesamte Spielzeit der zweiten 30 Minuten. Lediglich einmal, beim Stand von 22:20, mussten sie sich mit weniger als drei Toren Vorsprung begnügen.

In der Schlussphase war es dann vor allem Henrik Schiffmann, der für Aufregung sorgte. Zunächst erzielte er zwischen der 54. und 56. Minute gleich drei Tore, um sich dann nur 93 Sekunden vor dem Ende noch einen Feldverweis einzuhandeln. Den Schlusspunkt der HSG setzte Simon Ciupinski zum zwischenzeitlichen 28:23. Der Endstand fiel drei Sekunden vor dem Ende. Ciupinski wurde mit sechs Treffern auch bester Werfer der Gäste. Daneben zeigten sich vor allem Neuzugang Max Zimmermann, Torschützenkönig der Vorsaison, und Tim Gentges mit je fünf Erfolgen treffsicher. Gut aus Krefelder Sicht auch, dass die Abwehr mit 24 Gegentoren einmal mehr stabil stand.

HSG: Ruch, Nippes - Schiffmann (4), Mantsch, Görden (3), Schneider, Vonnahme (2), Reinarz, Gentges (5), Kuhfuss, Liesebach (3), Zimmermann (5), Ciupinski (6), Janus

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG Krefeld feiert zweiten Saisonerfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.