| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG Krefeld ist vor dem Saisonauftakt optimistisch

Dritte Liga. Handball: Am Sonntag um 16 Uhr ist die Ahlemer SG am Glockenspitz zu Gast. Der Kader ist nahezu komplett.

Wenn am Sonntag um 16 Uhr die HSG Krefeld zum Saisonauftakt lädt, dann ist es der Beginn einer neuen Zeitrechnung im Krefelder Handball. Denn mit der Begegnung der Schwarz-Gelben gegen die Ahlener SG ziehen die "Eagles" in ihre neue Heimat, die Glockenspitzhalle um. Diese bietet nicht nur für 1500 Zuschauer (in der derzeitigen Konfiguration) Platz, sie bietet auch ansonsten viel bessere Möglichkeiten, als die bisherige Halle in Königshof. Das honorieren auch deutlich absehbar die Zuschauer in Krefeld. Der Vorverkauf läuft nach Angaben des Vereins großartig, ein neuer Vereinsrekord erscheint sicher. Mit einer gut gefüllten und stimmungsvollen Halle ist ohne Frage zu rechnen.

Und auch sportlich ist alles auf die neue Spielzeit eingestellt und die Mannschaft bereit. Die Eindrücke der Vorbereitung sind sehr gut. Auch wenn die Generalprobe gegen das niederländische Team BEVO HC nicht erfolgreich gestaltet wurde, so überwiegen doch die positiven Erkenntnisse speziell gegen starke Teams bei weitem. Vor allem die Defensive zeigte sich zumeist sehr sattelfest. D Wichtig ist auch, dass der Kader bis auf den Langzeitverletzten Hannes Hombrink komplett in die Saison gehen kann. Damit kann Trainer Olaf Mast auf jeder Position auf zwei annähernd gleichstarke Akteure zurückgreifen und damit auch auf Formschwankungen reagieren. Gerade diese Tiefe im Kader soll, auf die Saison gesehen, der große Unterschied zum "Seuchenjahr" 2016/17 sein. Dennoch ist der Trainer noch vorsichtig. "Wo wir stehen, das wissen wir erst Sonntag nach dem Spiel. Die Jungs haben aber toll mitgezogen und wir sind bereit. Wir gehen selbstbewusst in die Saison", sagt er. Der Gegner ist - naturgemäß am ersten Spieltag - schwer einzuschätzen. Allerdings fällt das bei Ahlen noch leichter, als bei der HSG selbst. Während die Seidenstädter nämlich eine komplette Runderneuerung des Kaders vorgenommen haben, kommen die Gäste mit fast unverändertem Personal. In der erwarteten Stammmannschaft kommt lediglich Linksaußen Nico Wunderlich dazu. Ansonsten ist es das gleiche Team, das im Frühjahr im letzten Saisonspiel in Krefeld den Klassenerhalt schaffte.

(SvS)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG Krefeld ist vor dem Saisonauftakt optimistisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.