| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSG startet in die Vorbereitung

Handball/Dritte Liga. Seit vergangenen Montag schwitzt die Mannschaft von Coach Olaf Mast in der Vorbereitung.

Es ist angerichtet bei der HSG Krefeld: Die neue Spielstätte, die Glockenspitzhalle, ist bezugsfertig, das Unternehmen "Angriff auf die Zweite Liga" kann beginnen. Trainer Olaf Mast hat zumindest seine Mannschaft zu den ersten Einheiten gebeten, und auf den Übungsleiter wartet eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe. Es gilt, nicht weniger als acht neue Spieler zu integrieren. Der neue Kader ist deutlich größer als im Vorjahr, wo das Team von Beginn an mit Verletzungen und Ausfällen zu kämpfen hatte und ihm letztlich am Ende auch ein wenig die Luft ausging.

Die Verantwortlichen um die Geschäftsführer Thomas Wirtz und Manfred Fothen haben aus dieser Situation gelernt und schon 2016 mit der Kaderzusammenstellung für die neue Spielzeit in der Dritten Liga begonnen. Komplett neu besetzt ist die Linksaußenposition. Vom Zweitligaaufsteiger VfL Eintracht Hagen kam Routinier Jens-Peter Reinarz, der auch aufgrund seiner Persönlichkeit und Mentalität der Mannschaft Halt geben soll. Sein Pendant ist Max Zimmermann vom Ligakonkurrenten TV Korschenbroich, der sich in der vergangenen Spielzeit die Torjägerkanone in der 3. Liga West sicherte. Neu auf die "Königsposition" im linken Rückraum stoßen Jonas Vonnahme vom VfL Fedenbeck und Michel Mantsch vom TV Korschenbroich hinzu. Gemeinsam mit Timo Heuft ist diese Position nun mit unterschiedlichen Spielertypen besetzt. Neben Mittelmann Tim Gentges konnten die Verantwortlichen mit Simon Ciupinski vom VfL Eintracht Hagen einen weiteren Regisseur gewinnen, der über Führungsqualitäten verfügt. Am Kreis steht den bewährten Kräften Marcel Görden und Gerrit Kuhfuss mit Damian Janus von der SG Ratingen nun noch ein weiterer deckungsstarker Spieler zur Seite.

Auch auf der rechten Seite gab es Veränderungen. Der beste Krefelder Feldtorschütze der vergangenen Jahre, Maik Schneider, bekommt im Rückraum mit Henrik Schiffmann vom TV Korschenbroich nun Un-terstützung. Rechtsaußen Hannes Hombrink steht künftig mit Philip Liesebach von Borussia Mönchengladbach in Konkurrenz. Im Tor setzen die Krefelder weiter auf das Trio Philipp Ruch, Stefan Nippes und Ben Köß.

"Wir haben auf die Ereignisse der letzten Saison reagiert und den Kader bewusst breiter aufgestellt. Durch die vielen Ausfälle litt auch die Trainingsqualität enorm, was sich in den Spielen deutlich bemerkbar machte. Alle Positionen sind mindestens doppelt besetzt, und ich erhoffe mir einen gesunden, leistungsfördernden Konkurrenzkampf. Die für uns alle unbefriedigende Vorsaison haben wir analysiert, verarbeitet, abgeharkt und blicken nur noch nach vorne. Die ersten Einheiten ließen einen ganz anderen Spirit erkennen", sagt HSG-Trainer Mast, der weiter von Alwin op de Hipt und Torwarttrainer Uwe Tophoven unterstützt wird.

Nun gilt es, aus den vielen neuen Spielern und den Verbliebenen spielerisch und menschlich eine Mannschaft zu formen. Die erste Phase läuft noch bis zum 14.Juli, bevor die Spieler noch einmal zwei Wochen aktive Erholung genießen dürfen. Ab dem 31. Juli sind dann alle Akteure anwesend und werden die vier restlichen Wochen vor dem Saisonauftakt gegen die SG Ahlen geschlossen bestreiten. In dieser Phase warten attraktive Testspielgegner, wie der Zweitligist HC Vikings, der holländische Erstligist HC Bevo sowie die Turnierteilnahmen beim TV Korschenbroich und VfL Fredenbeck im Rahmen eines Trainingslagers.

(oli)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG startet in die Vorbereitung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.