| 00.00 Uhr

Lokalsport
HSV mit Sieg und Niederlage am Doppelspieltag

Rollhockey-Bundesliga. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge geht der Hülser SV aus dem Doppelspieltag in der Rollhockey-Bundesliga. Während am Samstag die Play-offs aufgrund der Niederlage in Calenberg in weite Ferne rückten, feierte Hüls tags darauf beim 7:4 gegen den Tabellenletzten Recklinghausen den ersten Sieg in der Rückrunde.

Schon bei der Partie bei den "Bisons" wäre mehr drin gewesen. Maximilian Hendricks brachte sein Team früh in Führung. Trotz zweier Unterzahlspiele und zweier Gegentreffer ließen sich die Grün-Weißen nicht aus dem Konzept bringen. David Hausch gelang kurz vor dem Halbzeitpfiff der Ausgleich zum 2:2. Nach der Pause ließ Hüls den Gegner auf 5:2 davonziehen. In der Schlussphase wurde es turbulent. Mit einem Doppelpack brachte David Hausch seine Mannschaft ins Spiel. Doch ehe die Aufholjagd belohnt wurde, erzielte Calenberg ein weiteres Tor zum 6:4-Endstand.

Im Spiel gegen das Schlusslicht aus Recklinghausen ging es von Anfang an zur Sache. Nach fünf Minuten war es wieder Maximilian Hendricks, der das 1:0 erzielte. Zehn Minuten später traf er zum 2:0, ehe den Gästen der Anschlusstreffer gelang. Noch vor der Pause erhöhte Nik Fichtner auf 3:1. Mit drei Toren innerhalb von zwei Minuten sorgten dann Nik Fichtner, Maximilian Hendricks und Kapitän Philipp Greiffenstein Mitte der zweiten Halbzeit für die Vorentscheidung. Recklinghausen konnte noch einmal verkürzen, bevor David Hausch mit dem Tor zum 7:3 endgültig den Sack zumachte für den HSV.

(LS)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSV mit Sieg und Niederlage am Doppelspieltag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.