| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hülser SV verliert in Cronenberg nach gutem Start

Rollhockey. Der HSV hat zum Auftakt der neuen Rollhockey-Bundesligasaison beim RSC Cronenberg mit 2:5 (1:2) verloren. Dabei roch es lange Zeit nach einer Überraschung. So erwischten die Gäste einen fast perfekten Start. In der achten Minute brachte Niklas Kluschewski den HSV in Führung. Die Führung war durchaus verdient, weil der HSV in den Anfangsminuten mehr vom Spiel hatte. Dann baute Cronenberg zunehmend Druck auf, doch HSV-Keeper Daniel Heulmanns verhinderte mit starken Paraden den Ausgleich. Nach einer guten Viertelstunde musste der Hülser Schlussmann jedoch nach einer sehenswerten Direktabnahme hinter sich greifen.

Drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff mussten die Gäste leider noch das 1:2 hinnehmen. Die zweite Halbzeit begann für die Hülser ähnlich erfolgreich wie die erste. Wieder traf Kluschewski für den HSV. In der Folge verlor Hüls etwas den Faden. Innerhalb weniger Minuten erzielte der RSC-Spielertrainer Jordi Molet einen Hattrick und brachte sein Team damit auf die Siegerstraße. Allen Angriffsbemühungen zum Trotz, wollte den Hülsern kein weiterer Treffer mehr gelingen. Die Niederlage ist sicherlich um ein Tor zu hoch ausgefallen.

(L.S.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hülser SV verliert in Cronenberg nach gutem Start


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.