| 00.00 Uhr

Lokalsport
Hülser SV verliert in Darmstadt den Kampf um Platz 9

Rollhockey. Bundesligist Hülser SV hat beim RSC Darmstadt klar mit 3:8 verloren und somit eine Entscheidung im Kampf um den neunten Tabellenplatz verpasst. Nach der 0:5-Hinspielniederlage wollten sich die Grün-Weißen bei den Hessen revanchieren. Dabei ging das taktische Konzept zu Beginn gut auf. David Hausch brachten den HSV nach wenigen Minuten mit 1:0 in Führung. Dies war jedoch der Weckruf für die Darmstädter, für die es bei der aktuellen Tabellensituation noch um viel ging. Die Hülser gerieten nun arg unter Druck. Den Gastgebern gelang schnell der Ausgleich und binnen drei Minuten hatten die "Krokodile" die Partie auf 3:1 gedreht. Danach fing sich der HSV wieder und wurde selbst gefährlicher vor dem gegnerischen Tor. Folgerichtig erzielte Maximilian Hendricks den 2:3-Anschlusstreffer. Doch der RSC konnte noch vor der Pause auf 5:2 davonziehen.

Dass das Spiel damit noch nicht entschieden war, lag an der starken Moral des HSV. So hatte man sich für die zweiten 25 Minuten wieder viel vorgenommen. Nik Fichtner verkürzte zum 3:5 und ließ im Hülser Lager noch einmal Hoffnung auf den ersten Auswärtspunkt der Saison aufkommen. Diese wurde vom Gegner jedoch schnell wieder zunichte gemacht. Mit einem Doppelschlag sorgte der RSC wenig später für die Entscheidung. In der Schlussphase gelang Darmstadt noch ein weiterer Treffer zum 8:3-Endstand.

Einen Spieltag vor Ende der Hauptrunde bleibt der HSV damit bei zehn Punkten als Tabellenneunter weiterhin knapp aufgrund des direkten Vergleiches vor den punktgleichen Valkenswaardern. Bevor es zum letzten Spieltag in Walsum kommt, müssen die Hülser noch die Reise zum RSC Chemnitz im Pokal-Viertelfinale antreten.

(L.S.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Hülser SV verliert in Darmstadt den Kampf um Platz 9


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.