| 00.00 Uhr

Lokalsport
Joshua Nisius gewinnt Martinscross über 5000 Meter

Lokalsport: Joshua Nisius gewinnt Martinscross über 5000 Meter
Organisator Reinhard Boeck überreichte Joshua Nisius den Wanderpokal der Rheinischen Post. FOTO: Thomas Lammertz
Kempen. Leichtathletik: Über 500 Läufer starteten gestern beim Lauf mit der ältesten Tradition im westdeutschen Raum. Von Paul Offermanns

Auch die 46. Auflage des Martins-Crosslaufes des CSV Marathon Krefeld in der Bezirkssportanlage fand wieder großen Anklang. Der Lauf mit der ältesten Tradition im westdeutschen Raum, und einer der wenigen Crossläufe landesweit, findet innerhalb eines Stadions statt. Die einzige Schikane im Kurs dieses Crosslaufes mit Rasen-, Asche- und Asphaltwegen sind die Treppenstufen, um dann wieder in den geregelten Laufrhythmus zu gelangen.

Die jüngsten Jahrgänge unter den Läufern haben den Martins-Crosslauf für sich entdeckt, die allein 400 Teilnehmer von insgesamt über 500 Läufern ausmachten. Die Frauen liefen über 3000 Meter den Herren der Hauptklasse über 5000 Meter den Rang ab. Hier waren mehr Damen als Herren unterwegs. Ein neuer Name steht nun sich in der Siegerliste der Männer um den Wanderpokal der Rheinischen Post über 5000 Meter: Joshua Nisius machte das Rennen in 16:31 Minuten vor Niklas Pospiech (16:39) und Felix Haschke (17:34), beide TLV Germania Essen-Überruhr, auf den Plätzen zwei und drei. Auf halber Strecke wechselte die Führung, als Nisius seinen Verfolger Pospiech ablöste und einen klaren Sieg herauslief.

Immer wieder gerne kommt Tanja Spill (LAV Bayer Dormagen/Uerdingen) zum Martinscross. Sie holte jetzt zum dritten Male in Folge den Wanderpokal des Ausrichters und darf ihn damit behalten. Sie gehört in der Deutschen Bestenliste zu den Top Ten über 800 Meter. Ihren Mitstreiterinnen lief sie auf und davon. Sie verwies dabei 15-jährige Anna Bommes (OSC Waldniel) als U18-Erste in 11:12 auf Platz zwei und Mara Stockhausen (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) auf Platz drei in 11:37. Die Waldnielerin hatte vorher schon ihren Lauf bei den Schülerinnen W15 über 1449 Meter gewonnen. Einige von den Läuferinnen mussten sich sogar gefallen lassen, überrundet zu werden.

Die Krefelder hatten wieder einen riesigen Weckmann für den teilnehmerstärksten Verein: Das war der OSC Waldniel, der in der Regel im Leichtathletikkreis Niederrhein-West die meisten Titel im Cross und auf der Langstrecke holt, mit 50 Teilnehmern vor dem VfL Forstwald mit 42 Läufern und VfL DJK Willich mit 39 Teilnehmern. Die Organisation lag wieder in den bewährten Händen von Edeltraud und Reinhard Boeck, mit dabei war auch älteste Kampfrichtergespann: Annemarie und Manfred De Groot sowie Joachim und Monika Broch.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Joshua Nisius gewinnt Martinscross über 5000 Meter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.