| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kempener Heimsieg zum Abschied

Lokalsport: Kempener Heimsieg zum Abschied
Özcan Sener vom Kempener LC wechselt mit Sven Dobisch vom Kempener LC zu Ligakonkurrenten TSV Bockum. FOTO: N.P.
Kempen. Der Verbandsligist gewinnt zunächst mit 9:4 gegen den SC Bayer Uerdingen II und zieht sein Team mit sofortiger Wirkung zurück. Von Frank Langen

Die Anrather Tischtennisdamen haben in der Regionalliga das geschafft, was ein Aufsteiger sich generell als erstes zum Ziel setzt, nämlich den Klassenverbleib zu schaffen. Allerdings machte es der ATK so richtig spannend, denn das Vorhaben gelang endgültig erst am letzten Spieltag gestern im Kellerduell gegen den ein Punkt hinter Anrath liegenden TTC Langen, dem mit 7:7 ein Punkt abgeluchst wurde und Anrath auf einen sicheren Platz brachte. In einer spannenden Partie hatte der ATK mit 3:1 den besseren Start, musste dann aber ansehen wie Langen den Spielstand zum 6:4 drehte. Nach dem 5:7 zeigte Anrath starke Nerven. Zunächst verkürzte Anna Schouren auf 6:7, im letzten Einzel verwandelte Anni Zhan ihrem Matchball im fünften Satz zum 11:8 und den damit verbundenen Unentschieden.

Einen harten,dreieinhalbstündigen Kampf lieferten sich die Anrather Verbandsligamänner mit der DJK Holzbüttgen II, der am Ende dank des Doppel van Steenwijk/Reiners mit 9:7 an den ATK ging. Anrath benötigte etwas um den 1:2-Rückstand aus dem Doppeln zu verkraften, ging aber dann mit 5:4 in den zweiten Einzeldurchgang. Diesen eröffnete Remco van Steenwijk mit einem wichtigen Fünfsatzsieg. Doch Holzbüttgen blieb an Anrath dran. Im weiteren Verlauf war es im Spiel von Daniel König der fünfte Satz, der wieder für den ATK siegreich beendete wurde und das 7:6 einbrachte. Da im unteren Paarkreuz die Spiele ausgeglichen blieben ging es ins Abschlussdoppel, das wie bereits erwähnt der ATK gewann.

In der Verbandsliga Gruppe 4 wollte beim Kempener LC trotz des 9:4-Heimsieges über den Lokalrivalen SC Bayer Uerdingen II keine richtige Freude aufkommen. Der KLC hatte vor Tagen verlauten lassen, dass er zur neuen Saison keine Mannschaft - trotz des aktuell zweiten Platzes - mehr in der Verbandsliga melden wird. Wie gestern offizielle bekannt wurde, ist der Rückzug aus dem laufenden Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung bekanntgeben worden. So war es dann auch symptomatisch, dass ausgerechnet der ehemalige Abteilungsleiter Sven Dobisch im Spiel gegen Uerdingen mit einem 3:0 über Janek Wlodarek den letzten Punkt der Thomasstädter zum wertlosen Sieg holte. Im Kampf um den Klassenverbleib hat Landesligist SC BW Mülhausen mit dem 9:5 über Borussia Mönchengladbach zwei wichtige Punkte eingefahren. Nach einem 2:4-Rückstand sorgten sechs Siege in Folge dafür, dass die Partie zugunsten der Blau-Weißen gedreht wurde. Christian Riechert machte danach mit einem Fünfsatzsieg den 9:5-Endstand fix. Mülhausen braucht am letzten Spieltag auf jeden Fall einen Sieg, um vom Relegationsplatz weg zu kommen Voraussetzung ist allerdings auch, dass die Konkurrenz gleichzeitig nicht punktet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kempener Heimsieg zum Abschied


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.