| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kempener Herren 30 vor dem Aufstieg

Tennis.. Die Mannschaft gewann in der Winterhallenrunde das Spitzenspiel. TC Schiefbahn unterlag Von Alex Gruber

Bei den Herren 30 des TK RW Kempen ist die Stimmung großartig. Im Spitzenspiel der 2. Verbandsliga zeigte sich die Mannschaft von Michel Rathmackers beim 6:0 gegen Bayer Wuppertal in bestechender Form und wurde auch ihrer Favoritenrolle gerecht. Vor dem letzten Spieltag stehen die Kempener damit als Aufsteiger zur 1. Verbandsliga nahezu fest. Nur eine hohe Niederlage gegen den Tabellenletzten Rawa Essen bei einem gleichzeitigen hohen Sieg des Verfolgers Mettmanner THC gegen Bayer Wuppertal könnte Kempen noch in Bedrängnis bringen. "Wir haben jetzt alle Möglichkeiten den Sack zuzumachen und damit auf eine sehr gelungene Wintersaison zurückzublicken", sagte Rathmackers. Gegen Wuppertal gab Simon Eichelberger ein gelungenes Debüt und gewann auf der Spitzenposition gegen Tobias Wassing mit 10:5.

Im Spitzenspiel der 1. Verbandsliga verpassten die Herren 30 des TC Schiefbahn den Sprung auf das oberste Treppchen. Der Langenfelder TC zeigte sich insgesamt als zu stark und gewann gegen Schiefbahn deutlich mit 5:1. Mit diesem Sieg hat Langenfeld das Tor zur Niederrheinliga weit aufgestoßen. "Wir haben alles in die Waagschale geworfen, aber der Langenfelder TC präsentierte sich durchweg als sehr gut aufgestelltes Team", sagte Schiefbahns Teamchef Frederik Wagner. Andre Jäger und Frederik Wagner zeigten ausgesprochen enge Matches. Jäger gewann sein Spiel im Champions-Tiebreak gegen Ufuk Altug. Wagner hatte nicht das Glück des Tüchtigen und verlor den Entscheidungssatz gegen Stefan Jommersbach knapp.

Mit einem 3:3 gegen den TC Schellenberg beenden die Herren des TuS St. Hubert die diesjährige Winterhallenrunde. Nach den Einzeln lag St. Hubert schon mit 1:3 zurück. Zwei starke Doppel sorgten aber doch noch für den Ausgleich. In der Endabrechnung belegt St. Hubert den dritten Tabellenrang in der 2. Verbandsliga, und zwar hinter dem Kahlenberger HTC und dem TC Kaiserswerth II.

Am vorletzten Spieltag der 2. Verbandsliga fehlten den beiden Teams der TG Willich die nötige Portion Glück. Die Damen 40 unterlagen gegen den Tabellenführer TC Babcock Oberhausen glatt mit 1:5. Immerhin verbuchte Petra Polak einen glatten Sieg. Elke Wiedmann verlor ihr Match erst im Champions-Tiebreak. Die Herren 40 mussten gegen den Viersener HTC ihr Match beim Stande von 2:2 aufgeben. Auf Grund diverser Verletzungen wurden die Doppel nicht mehr gespielt und Viersen gewann mit 4:2.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kempener Herren 30 vor dem Aufstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.