| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kempener LC spielt oben mit

Kempen. Tischtennis: ATK-Damen setzten in der NRW-Liga mit dem fünften Sieg ihre Siegesserie fort. Von Frank Langen

Mit einem 8:1-Heimsieg über den SC Fortuna Bonn haben die Damen des Anrather TK ihre Siegesserie in der NRW-Liga weiter fortgesetzt und mit 10:0 Punkten ihren Spitzenplatz verteidigt. Bis zum 6:0 war es lediglich Nicole König, die bei ihrem 3:2-Sieg am Rande einer Niederlage war. Danach gab Barbara Spix dann doch noch mit einem 11:13 im fünften Satz den Ehrenpunkt für die Gäste ab. Im letzten Spiel verhinderte Anna Schouren einen weiteren Spielverlust, indem sie es spannend machte und mit 18:16 im Entscheidungssatz den achten Punkt holte.

Weiter im Abstiegskampf der NRW-Liga befinden sich dagegen die Anrather Herren, die mit einem 4:9 bei WRW Kleve zurückkehrten. Beim 0:3 in den Auftaktdoppeln hatte der ATK nicht das Glück auf seiner Seite, denn hier gingen gleich zwei Partien im fünften Satz knapp verloren. Nach dem Fünfsatzsieg von Michael Poos im ersten Einzel blieb es im ersten Durchgang ausgeglichen, so dass es mit einem 3:6-Rückstand in die zweite Hälfte ging, wo nur noch Mathias Hirschler punktete.

Weiter auf einer Erfolgswelle schwimmt in der Verbandsliga der Kempener LC, dem gegen den TTV Falken Rheinkamp ein 9:2 glückte, das allerdings hart erkämpft wurde. Schon in den Auftaktdoppeln zeigte sich, wie eng es zwischen beiden Mannschaften zugehen würde. Das Glück blieb hier allerdings auf Seiten der Thomasstädter, die dreimal im fünften Satz gewannen und sich nach dem 3:1 noch zweimal über Fünfsatzsiege erfreuen durften. Nach dem 7:1 musste Sven Dobisch zwar noch das 7:2 hinnehmen, im zweite Durchgang machten dann aber Sascha Schwarz und Tim Schumacher im oberen Paarkreuz alles klar. Nächsten Samstag geht es für Kempen als Tabellenzweiter zum punktgleichen Spitzenreiter TTV Hamborn.

Obwohl der SC BW Mülhausen in der Landesliga zum Derby beim TTC BW Krefeld in Bestbesetzung antrat, reichte es zum punkten nicht aus. Mülhausen unterlag am Ende knapp mit 7:9. Dabei hatte es eigentlich gut für den SC begonnen, der sich in den Auftaktdoppeln nur eine Fünfsatzniederlage vom Duo Christen/Kuemmel erlaubte. Auch bis zum 4:4 erwiesen sich die Mülhausener als ebenbürtiger Gegner. Doch dann kam es in der Partie von Jörg Föhrweißer gegen Sergej Starschich zum Knackpunkt. Föhrweißer führte im Entscheidungssatz schon mit 10:4, brachte diese Führung allerdings nicht nach Hause und unterlag am Ende mit 11:13. Danach geriet Mülhausen ins Hintertreffen und fand auch im abschließenden Doppel keine geeigneten Mittel, den 7:8-Rückstand noch in ein 8:8-Unentschieden zu retten. Damit bleibt Mülhausen weiter auf einen Abstiegsplatz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kempener LC spielt oben mit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.