| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kempener Reiterin startet mit Paukenschlag ins Jahr

Lokalsport: Kempener Reiterin startet mit Paukenschlag ins Jahr
Anna-Christina Abbelen (RV Vorst) mit ihren Pferd Fürst on Tour. FOTO: L. lewandowski
Dressur. Anna-Christina Abbelen,vom RV Vorst gewann beim "Preis der Zukunft" in Münster gleich zwei Dressurprüfungen

Anna-Christina Abbelen, die für den RV Vorst startet, sorgte gleich zu Beginn des neuen Jahres für einen Paukenschlag. Die Kempenerin holte den Sieg im "Preis der Zukunft" für Junge Reiter in Münster mit ihrem Erfolgspferd "Fürst on Tour". "Das ist mein 13. S-Sieg", freute sie sich. Die 19-Jährige, die 2015 ihr goldenes Reitabzeichen in Warendorf beim Deutschen Bundeschampionat für junge Pferde verliehen bekam, ritt als neuntes Paar ins Viereck der S*-Dressur nach Aufgaben der Einzelwertung Junge Reiter 2015 der internationalen reiterlichen Vereinigung (FEI).

Die BWL-Studentin bot mit ihrem elfjährigen Fürst on Tour, eine tolle Vorstellung. 860,500 Punkte entsprachen 75,482 Prozentpunkte . Sie konnte die gerade vor ihr in Führung gegangene Claire-Louise Averkorn (RV Appelhülsen) mit Gondio B (829/72,719) gleich wieder ablösen (später Platz drei). Die letzte Starterin Leonie Richter vom RFV Bad Essen mit Babylon kam an die dreifache Junioren-Europameisterin von 2014 und letztjährige EM-Jungen-Reiter-Teilnehmerin nicht mehr heran und belegte Platz zwei (850/74,561).

Das Votum der Wertungsrichter fiel einstimmig für Anna-Christina Abelen aus. Mit diesem Sieg setzte die wieder zum C-Kader der deutschen reiterlichen Vereinigung gehörende Reiterin ein starkes Zeichen für die diesjährige Saison. Anna-Christina Abbelen hatte auch vorher schon den Sieg in einer S*-Dressur (gehörte ebenfalls zum "Preis der Zukunft") mit großem Punktevorsprung geholt, sodass bei ihr mit einem souveränen Sieg in der finalen S*-Dressur zu rechnen war.

Die nach Ranglistenpunkte erfolgreichste Junge Reiterin Deutschlands will jetzt mit dem 13-jährigen Henny Hennessy, dem Pferd ihrer Mutter Silke, im U25-Piaff-Förderpreis der Liselott-Linsenhoff-Stiftung angreifen. Dafür muss der Schiergen-Schützling Ende des Monats zu einer Sichtung und hofft auf einen Platz in diesem bedeutenden Förderpreis auf Bundesebene. Sie nimmt hier auch ihr neunjähriges Nachwuchspferd First Lady (von ihrem Bruder Jörg) mit.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kempener Reiterin startet mit Paukenschlag ins Jahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.