| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kempens Herren 40 fahren zum Derby nach Krefeld

Tennis. Das Derby zwischen dem HTC Blau-Weiß Krefeld und dem TK Rot-Weiß Kempen ist einer der Höhepunkte in der laufenden Saison in der Regionalliga bei den Herren AK 40. Am Samstag ist es soweit. Ab 13 Uhr treten die Teams im Krefelder Stadtwald gegeneinander an. Beide Teams haben Respekt voreinander. Dies zeigen auch die Aussagen der beiden Mannschaftsführer. "Kempen ist nicht zu unterschätzen und hat gute Einzelspieler" sagt Svern Pisters von Blau-Weiß. Frank Schuffelen aus Kempen erwidert: "Wir schätzen Krefeld als die deutlich bessere Mannschaft ein. Dies ergibt sich auch aus dem Potenzial der dortigen Mannschaftsaufstellung." Beide Teams kämpfen um den Klassenverbleib in der Liga. Die Blau-Weißen haben in dieser hohen Klasse schon eine jahrelange Erfahrung und stellen mit den beiden Belgiern Fernon Wibier und Christophe Thjis spielstarke Akteure auf den oberen Positionen. Die Kempener, die schon seit Jahren in der nahezu gleichen Konstellation spielen, planen mit Thomas Bergmann und Johannes Niehsen auf den beiden oberen Positionen und bauen auf ihren Teamgeist. "Wir setzen auf unsere hohe Motivation. Derbys sind immer eine ganz besondere Sache. Auf jeden Fall freuen wir uns auf dieses Spiel." Für einige Akteure gibt es auch ein Wiedersehen und damit einen Rückblick auf gemeinsame sportliche Zeiten. In jungen Jahrenspielten Akteure aus beiden Teams (z.B. Thomas Bergmann, Andre Deininger und Jens Höfken) gemeinsam in der seinerzeit aufstrebende Mannschaft des SC Bayer Uerdingen (früher Uerdinger TC 1900). Von Alex Gruber

Die Herren 30 des TC Schiefbahn streben wie in den Vorjahren das Mittelfeld der 1. Verbandsliga an. Gerade im Jahr des 50-Jährigen Bestehen des Schiefbahner Tennisclubs ist dies schon eine Verpflichtung. "Wir werden in der Saison alles geben und im Jubiläumsjahr die Fahne in der 1. Verbandsliga hochhalten", sagt Mannschaftsführer Frederik Wagner. Dies wird sicherlich nicht einfach, zumal das Team die kurzfristigen Abgänge von Daniel Vittalowitsch und Mirko Schilbock verkraften muss. Gegen BW Elberfeld soll der erste Saisonsieg eingefahren werden. In der 2. Verbandsliga stehen die Herren 30 des TuS St. Hubert nach dem fulminanten 9:0-Erfolg gegen den Wiescheider TC an der Tabellenspitze. Im Heimspiel gegen den Viersener TC soll der Spitzenplatz nun verteidigt werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kempens Herren 40 fahren zum Derby nach Krefeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.