| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kempens Herren 40 siegen zum Schluss nochmals mit 6:3

Tennis. Der Aufstieg in die Niederrheinliga stand für die Herren 40 des TK Rot-Weiß Kempen schon vor dem Schlusstag der 1. Verbandsliga fest. Dennoch hatten die Rot-Weißen beim NBV Velbert nichts zu verschenken. Der Gegner, dem bei einer Niederlage der Abstieg drohte, kämpfte verbissen um jeden Ball, doch am Ende setzte sich der Meister aus Kempen mit 6:3 durch. Von Alex Gruber

"Es tut uns natürlich sehr leid, dass die super-sympathische Mannschaft aus Velbert nun absteigen muss", sagte Thomas Bergmann, der sein Einzel auf der Spitzenposition gegen den amtierenden Verbandsmeister Thomas Wagenaar knapp mit 6:4, 4:6 und 4:10 verlor. Insgesamt gewann Velbert dreimal im Champions-Tiebreak, war aber in den sonstigen Begegnungen klar unterlegen. Mit einem Vorsprung von zwei Punkten auf den nächsten Verfolger ist Kempen nun Gruppensieger, der in der gesamten Saison nur neun Matchpunkte abgab.

Eine knappe 4:5-Niederlage gegen den Club Gold-Weiß Wuppertal gab es für die Herren 60 des TC Oedt. Dabei führten die Oedter noch nach den Einzeln mit 4:2. Einen großartigen Kampf bot hier Heinrich Schwemmers, dessen Spiel gegen Gerd Glimpel auf des Messers Schneide stand. Letztlich gewann Schwemmers den Champions-Tiebreak knapp mit 14:12. Da sich der Oedter Spitzenspieler Willi Laus im Einzel verletzt hatte, fehlte er in den abschließenden Doppeln. Dies war dann auch ausschlaggebend für die Niederlage, denn alle drei Spiele gingen am Ende verloren. "Wir sind trotz der Niederlage mit dem erreichten dritten Platz zufrieden. Wir werden in Kürze schon die Planung für das nächste Jahr angehen", sagte Laus.

Trotz eines 5:4-Erfolges gegen den TC Burg Essen haben die Damen 55 des TC Oedt ihr Klassenziel nicht erreicht. Obwohl insgesamt drei Saisonsiege verbucht wurden und der drittletzte Tabellenplatz am Ende zu Buche stand, müssen die Oedterinnen die Niederrheinliga verlassen. Es gab nicht die erhoffte Schützenhilfe von den oberen Teams, so dass den Teams des BW Neuss und des Oberhausener TV die Rettung gelang. Der Abstieg ist insbesondere für die Oedter Spitzenspielerin Gitti Mann sehr bitter, die einmal mehr als beste Spielerin der Niederrheinliga herausragte und in allen Spielen ungeschlagen blieb. "Die Niederrheinliga war in dieser Saison doch sehr ausgeglichen und auch stark besetzt, so dass unsere Personalprobleme wohl letztlich ein besseres Ergebnis verhindert haben", sagte Mannschaftsführerin Cordula Röhr nach dem bitteren Abstieg.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kempens Herren 40 siegen zum Schluss nochmals mit 6:3


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.