| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kempens Herren 40 steigen auf

Tennis. Regen, Regen, Regen - welch ein Tennis-Wochenende! Doch trotz der Wetterunbillen gab es strahlende Gesichter. Den Herren 40 des TK Rot-Weiß Kempen gelang in der Niederrheinliga eine Überraschung. Mit dem 5:4-Erfolg bei Blau-Schwarz Düsseldorf sicherte sich das Team um Spitzenspieler Thomas Bergmann die Meisterschaft und steigt in die Regionalliga auf. Das ist ein eindrucksvoller Erfolg, immerhin waren die Kempener als letztjähriger Aufsteiger der Neuling in der Niederrheinliga. An allen sieben Spieltagen blieben die Kempener ungeschlagen, und dies sehr eindrucksvoll. Auch am letzten Spieltag, der sich wegen des regnerischen Wetters über zwei Tage hinzog, waren die Rot-Weißen nicht zu bezwingen. In Düsseldorf ging es für den Gastgeber Blau Schwarz um den Klassenverbleib. Die Kempener benötigten einen Sieg, um die Tabellenspitze zu verteidigen. Für Spannung war also gesorgt. In der ersten Einzelrunde zeigten sich Frank Schuffelen, Gunther Schabio und Gerd Kohnen hochmotiviert und gewannen ihre Spiele. Damit stand es 3:0 für Kempen. Thomas Bergmann hatte es im Spitzenspiel mit Klaus Weskamp zu tun und unterlag im Champions-Tiebreak mit 7:10. Niklas Stockmann machte kurzen Prozess und holte mit einem 6:2, 6:0 den vierten Zähler. Den Siegpunkt zum Aufstieg sicherte Jörg Schmidt, der gegen Pierre Dericks den Champion-Tiebreak mit 10:2 gewann. Damit stand der Gesamtsieg von 5:1 fest. Die Doppel wurde geschenkt, stattdessen flogen die Sektkorken, und der Aufstieg wurde ausgiebig gefeiert. "Das Abenteuer Regionalliga kann jetzt kommen. Wir sind bereit", sagte Mannschaftsführer Frank Schuffelen. Von Alex Gruber

Mit einer 3:6-Niederlage gegen den TC Rheinstadion beenden die Herren 60 des TC Oedt die Meisterschaftsrunde. Die Oedter belegen in der Endabrechnung den fünften Platz und bleiben damit in der Niederrheinliga. "Der Klassenerhalt ist geschafft, das ist wichtig. Wir werden aber bei den Doppeln bis zur nächsten Saison Ursachenforschung betreiben, um dort unsere Schwäche abzustellen", sagte Willi Laus. Gegen den TC Rheinstadion wurde die Doppelrunde als Schwachstelle der Oedter offenbar. Nach einem 3:3 in den Einzeln wurden alle drei Doppel verloren. Der Klassenverbleib ist aber ein versöhnlicher Abschluss.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kempens Herren 40 steigen auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.