| 00.00 Uhr

Lokalsport
KFC krönt seine Saisoneröffnung mit einem 6:1-Sieg gegen Stadtlohn

Fussball. Uerdingen legte gestern im Testspiel gegen den westfälischen Oberligisten vor 500 Zuschauern los wie die Feuerwehr. Pascal Schmidt erzielte zwei Treffer.

André Pawlak ist im Hauptberuf Sekundarschullehrer. Das verriet der neue Trainer des KFC Uerdingen im Rahmen der Saisoneröffnung, die in die Aufwärmphase des gestrigen Testspiels gegen den SuS Stadtlohn eingebunden war. Lehrer sind ja gemeinhin nicht als Lautsprecher bekannt und so überwogen beim KFC, bei dem im vergangenen Jahr noch das Wort Doppelaufstieg gefallen war, gestern die leisen Töne. "Meinen alten Verein Velbert auf jeden Fall, dazu Bocholt und auch Meerbusch", antwortete Pawlak auf die Frage nach den Mitkonkurrenten um den angepeilten Aufstieg in die Regionalliga. So klar, aber keinesfalls überheblich wurde das Saisonziel dann aber doch beschrieben. "Um das zu erreichen, müssen wir erst einmal hart arbeiten, die Neuzugänge integrieren. Und weder von außen noch von innen Druck aufbauen", sagte Neuzugang Leon Binder. Der 29-jährige Defensive weiß, wovon er spricht. Eineinhalb Jahre spielte er für Rot-Weiß Essen. Einem Verein, bei dem seit Jahren ein solcher Erwartungsdruck herrscht, dass die Saisonziele in schöner Regelmäßigkeit verfehlt wurden.

In der Partie gegen den westfälischen Oberligisten Stadtlohn, die der KFC mit 6:1 (3:1) gewann, legte er los wie die sprichwörtliche Feuerwehr. In der bereits fünften Spielminute erzielte Pascale Talarski, ebenfalls ein Neuzugang die 1:0 Führung, die Charles Takyi und Danny Rankl bei einem Gegentreffer von Luca Ehler schon zur Pause auf 3:1 ausbauten. Vor den knapp 500 Zuschauern brachte Pawlak zur zweiten Hälfte gleich sechs neue Akteure, was den Spielfluss aber keinesfalls hemmte. Beinahe nach Belieben erhöhten die eingewechselten Pascal Schmidt, der doppelt traf, und Philipp Goris auf 6:1. "Unsere zahlreichen Chancen noch besser nutzen und hinten weniger zulassen", bilanzierte KFC-Trainer Pawlak nach der Partie, blieb damit seiner Linie treu, wollte auf keinen Fall in Euphorie verfallen.

KFC: Schumacher (46. Taner) - Tobor, Thackray (46. Wagner), Ellguth (72. Gutkowski), Achenbach (72. Matten) - Binder, Öztürk (46. Fahrian) - Takyi (79. Jovanovic), Talarski (46. Schmidt), Pranjes (46. Dörfler) - Rankl (46. Goris)

(hrl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KFC krönt seine Saisoneröffnung mit einem 6:1-Sieg gegen Stadtlohn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.