| 00.00 Uhr

Lokalsport
KFC verteidigt Tabellenführung

Lokalsport: KFC verteidigt Tabellenführung
1:0 für KFC: Connor Krempicki, der im Sommer aus Bonn zum KFC gewechselt war, krönte seinen feinen Sololauf über die Außenseite mit dem Führungstreffer. FOTO: Thomas Lammertz
Regionalliga. Fußball: Die Uerdinger trennten sich im Heimspiel von der U23 von Borussia Mönchengladbach mit 1:1. Das reichte, um auch nach dem siebten Spieltag ganz vorne in der Tabelle zu liegen. Von Heinrich Löhr

Am siebten Spieltag der Regionalliga West verteidigte der KFC Uerdingen seine Tabellenführung. Dazu reichte dem Aufsteiger ein 1:1 (1:0) im Heimspiel gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach. So recht freuen mochte sich KFC-Trainer Michael Wiesinger über das Verteidigen des Platzes an der Sonne aber nicht. "Wenn wir schon eine Spitzenmannschaft wären, hätten wir diese Partie heute gewonnen", grantelte er ein wenig. "Aber ich kann die Tabelle lesen, weiß das richtig einzuordnen. Dortmund II, die ich schon mehrfach gesehen habe, hat eine sehr gute Mannschaft und die hat noch zwei Spiele weniger als wir absolviert. Wir müssen weiter von Woche zu Woche hart arbeiten, um uns die Punkte zu erarbeiten." Auch Wuppertal hat ein Spiel weniger ausgetragen und würde mit einem Sieg am KFC vorbeiziehen.

Gegenüber der Partie in Rhynern hatte Wiesinger zwei Änderungen vorgenommen. Florian Rüter blieb draußen, dafür kehrte Christian Dorda in die Dreierabwehrkette zurück, aus der Alexander Bittroff auf der rechten Seite nach vorne auf die Position von Rüther vorrückte. Und für den erkrankten Dennis Chessa kam Kevin Pino-Tellez zu seinem Startelf-Debüt.

Rascher in die Partie kam der Nachwuchs des Erstligisten Borussia Mönchengladbach. Vor allem der schnelle Ba-Muaka Simakala wurde vorne als Anspielstation gesucht und gefunden. Abwehrspieler Christoph Schorch brauchte etwas Zeit, um sich auf Simakala einzustellen, hatte ihn später aber so gut im Griff, dass der 20 Jahre alte Spieler kongolesischer Abstammung in der 51. Minute ausgewechselt wurde. Insgesamt war die Partie von zwei Mannschaften gekennzeichnet, die alles daran setzten, keinen Fehler zu begehen, der dem Gegner einen Torerfolg ermöglicht hätte. Tiefstehende und aufmerksam agierende Abwehrketten führten dazu, dass sich weite Teile des Spielgeschehens zwischen den beiden Strafräumen abspielten. Und so resultierte die Uerdinger 1:0-Führung in der 41. Spielminute auch nicht aus einer Kombination, sondern einer feinen Einzelleistung. Connor Krempicki setzte zu einem seiner Sololäufe an, wie er sie in den vorherigen sechs Ligapartien schon häufiger gezeigt hatte. Und diesmal war der Tanz durch die Abwehrspieler von Erfolg gekrönt. Unmittelbar hinter der Strafraumlinie traf der im Sommer vom Bonner SC gekommene 22-jährige Stürmer mit einem Flachschuss ins rechte untere Eck zum 1:0. Eine feine Schussleistung, bei der es für Moritz Nicolas im Gladbacher Tor nichts zu halten gab.

Beide Teams hatten vor den 2034 Zuschauern auch mit den Auswirkungen des Dauerregens zu kämpfen. Der aufgeweichte, seifige Boden ließ den einen oder anderen Akteur immer mal wieder weg- oder ausrutschen. Mit Beginn der zweiten Hälfte wuchsen die Spielanteile der Uerdinger. Genau in dieser Phase kassierten sie den Treffer zum 1:1. Auf der rechten Uerdinger Abwehrseite kombinierte sich der Gladbacher Nachwuchs in den Strafraum und der Schuss von Mike Feigenspan sprang im Stile einer Billardkugel vom rechten Innenpfosten ins Tor (61.).

KFC-Trainer Wiesinger wechselte in der Folge mit Lucas Musculus, Rüter und Joshua Endres noch drei neue Offensivkräfte ein, doch der Siegtreffer zum 2:1 wollte nicht fallen, so dass es letztendlich beim Unentschieden blieb.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: KFC verteidigt Tabellenführung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.