| 00.00 Uhr

Lokalsport
Krefeld festigt Mittelfeldplatz

Bundesliga. Billard: Die BG Rot-Weiß trennte sich von Sterkrade unentschieden.

Mit einem Unentschieden ist das mit Spannung erwartete Aufeinandertreffen der BG RW Krefeld mit den Billardfreunden Sterkrade in der Dreiband-Bundesliga zu Ende gegangen. Beide Teams waren im Vereinsheim der Krefelder in Bestbesetzung angetreten. In der ersten Spielrunde spielte für Krefeld Thomas Kerl gegen Roger Liere, bis zur Hälfte der Partie war es ein ausgeglichenes Spiel. Dann fand Liere sein Spiel und gewann recht deutlich mit 40:22 in 23 Aufnahmen. Aus Krefelder Sicht lief es am anderen Tisch erheblich besser. Barry van Beers für Krefeld gegen Ramazan Durdu war eine recht einseitige Sache zu Gunsten des Krefelders, er gewann mit 40: 23 in 19 Aufnahmen.

In der zweiten Spielrunde traf Nationalspieler Thorsten Frings auf den niederländischen Meister Jean van Erp. Beide beginnen verhalten, bis dann bei van Erp der Knoten platzte und er sich mit einer 18er Dreibandserie absetzte. Frings gelang es nun nicht, ein Serienspiel aufzubauen, und dadurch bedingt unterlag er mit 22:40 in nur 15 Aufnahmen. Am anderen Tisch musste die Entscheidung fallen, in der Partie zwischen Gerwin Valentijn für Krefeld und dem jungen belgischen Spieler Thomas Broux. Valentijngewann die Partie sicher mit 40:25 in 29 Aufnahmen. Dadurch war die Punkteteilung perfekt. Krefeld erspielte einen MGD von 1,441 und Sterkrade von 1,488, für beide Teams ein sehr gutes Ergebnis. Krefeld bleibt in der Liga weiterhin auf einem gesicherten Tabellenplatz.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Krefeld festigt Mittelfeldplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.