| 00.00 Uhr

Lokalsport
Krefelder Fußball-Derby erstmals an Kölner Straße

Fußball-Oberliga. Wenn am 10. Dezember das Rückspiel zwischen dem VfR Fischeln und dem KFC Uerdingen in der Oberliga angepfiffen wird, dann könnte es passieren, dass eine Vielzahl von Krefelder Fußball-Fans in die Röhre schaut. Denn zum ersten Mal wird das Krefelder Fußball-Derby als Ligaspiel nicht in der Grotenburg ausgetragen. Stattdessen wird auf der Bezirkssportanlage an der Kölner Straße gespielt. Das gab der VfR Fischeln, dem diesmal die Rolle des Gastgebers zufällt, gestern bekannt.

Grund dafür ist nach RP-Informationen die Weigerung des KFC, das Hinspiel wie schon häufiger in den vergangenen Jahren gemeinsam auszutragen, sondern das Spiel alleine zu stemmen. Diesmal sind die Fischelner alleine für die Austragung zuständig, und deshalb haben sich die Grün-Weiß auch dazu entschieden, auf ihrer eigenen Platzanlage zu spielen - was den Vorteil hat, dass es dort einen Kunstrasenplatz gibt, so dass eine Absage des Spiels äußerst unwahrscheinlich ist.

Nachteil allerdings ist, dass die Zuschauerzahl ziemlich eingeschränkt sein wird gegenüber der Grotenburg. Auf die Bezirkssportanlage sind wohl nur rund 2500 Besucher zugelassen; den 2:1-Erfolg des KFC im Hinspiel verfolgten 2356 Zuschauer. Doch angesichts der guten Tabellenposition der beiden Teams könnten es im Rückspiel durchaus mehr werden.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Krefelder Fußball-Derby erstmals an Kölner Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.