| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kreisjugendtag: Hohe Strafen für fehlende Vereine

Fußball. Beim Jugendtag des Fußballkreises Kempen/Krefeld war mit Rolf Lüpertz auch ein Vertreter des Fußballverbandes Niederrhein anwesend. Das sah Raul Oreja als Vorsitzender des Kreis-Jugendausschusses gern, dennoch hatte er etwas zu meckern. Gleich elf Vereine hatten keine Vertreter nach Grefrath geschickt. Sie müssen nun mit empfindlichen Ordnungsgeldern rechnen. Nach den Tätigkeitsberichten des Kreis-Jugendausschusses und der Kreis-Jugendspruchkammer und deren Entlastung waren die für die nächsten drei Jahre gültigen Neuwahlen der wichtigste Tagesordnungspunkt.

Oreja (Hülser SV) wurde in seinem Amt bestätigt. Als Beisitzer fungieren Willi Wittmann, Willi Crynen (beide SuS Schaag), Dirk Eckers (SV Grefrath), Ralf Schröder (Rhenania Hinsbeck), Jürgen Steckelbruck (Viktoria Krefeld) und der neu gewählte Christian Frieß (TuRa Brüggen). Die konstituierende Sitzung des neu gewählten Kreis-Jugendausschusses des Fußballkreises Kempen-Krefeld steht am Mittwoch, 23. März, im Kreisjugendheim in Lobberich an.

Die für drei Jahre gewählte Kreis-Jugendspruch-Kammer setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzender bleibt Klaus Trienes (TSF Bracht), Beisitzer sind Toni Hops (DJK Willich), Wolfgang Ingenleuf (VfL Tönisberg), Gaby Stopka (SV Grefrath) und Michael Puts (BSV Leutherheide).

(wi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kreisjugendtag: Hohe Strafen für fehlende Vereine


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.