| 00.00 Uhr

Lokalsport
Laurits Follert fliegt Montag zur WM nach Florida

Lokalsport: Laurits Follert fliegt Montag zur WM nach Florida
Laurits Follert (2.v.l.) startet im Männer-Vierer mit v.l. Wolf Schroeder, Christopher Reinhart und Paul Gebauer. FOTO: DRV/Christian Schwier
Rudern. Vom 24. September bis zum 1. Oktober soll die Ruder-Weltmeisterschaft in Sarasota, Florida, ausgetragen werden. Mit dabei ist mit Laurits Follert auch ein Starter des Crefelder Ruderclubs. Er wird am Montag in den Flieger nach Florida klettern und startet bei der WM im Vierer.

Dabei hatte die WM kurzzeitig massiv auf der Kippe gestanden. Doch trotz des Hurrikans "Irma", der in den vergangenen Tagen über Florida hinweggezogen ist und ein bisher noch nicht absehbares Ausmaß an Zerstörung angerichtet hat, haben die FISA und Organisatoren Grünes Licht für die Austragung geben. Glücklicherweise hat "Irma" die Westküste nicht ganz so hart getroffen wie zunächst angenommen, dennoch ist die Stromversorgung stark beschädigt, und in manchen Gebieten ist die Zugänglichkeit beschränkt. Dabei kam es auch zu Beschädigungen am Territorium der WM bzw. zu zeitlichen Verzögerungen in der Vorbereitung. Inzwischen können die Aufbauarbeiten an der Strecke aber bereits weitergeführt werden, auch der Flughafen Tampa ist wieder geöffnet. FISA und Organisatoren sind zuversichtlich, dass der Zeitplan eingehalten werden kann und die Weltmeisterschaften am 23. September feierlich eröffnet werden.

Die Boote des Deutschen Ruderverbandes (DRV) sollen am kommenden Dienstag, 19. September, in Sarasota eintreffen. Vom Hurrikan betroffen ist auch das Containerschiff, das die Boote der deutschen Nationalmannschaft in Miami abliefern sollte. Der geplante Liefertermin am 7. September konnte nicht eingehalten werden, da das Schiff den Hafen von Miami wegen "Irma" nicht anfahren konnte und seine Route direkt Richtung Mexico fortsetzen musste. Ein nächster Anlegeversuch in den USA ist nun für heute in Houston geplant. Von dort soll dann ein LKW die DRV-Bootsflotte nach Sarasota transportieren, die Ankunft ist für den 19. September geplant. "Der DRV steht in ständigem Kontakt mit der beauftragten Spedition sowie der Bootswerft Empacher und tut sein Möglichstes, um die Ruderboote zeitnah in Sarasota zur Verfügung stellen zu können", teilte der Verband mit

Sportdirektor Mario Woldt, Leistungssportreferent Thorsten Schmidt und Bootsmeister Marcus Schmitz reisen bereits am 16. September nach Florida, um vor Ort unterstützen zu können. Cheftrainer Marcus Schwarzrock und seine Athleten fliegen am 18. September hinterher. Wenn alles nach Plan läuft, haben die Sportler dann noch fünf Tage Zeit, mit ihren Booten im Nathan Benderson Park zu trainieren und sich den letzten Feinschliff für das Saisonhighlight zu holen. Bis dahin bereiten sich die Aktiven noch in der Ruderakademie Ratzeburg vor.

(oli)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Laurits Follert fliegt Montag zur WM nach Florida


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.