| 00.00 Uhr

Lokalsport
Meister Cardiff Devils mit zwei Ex-Verteidigern der DEG

Kempen. Im zweiten Teil ihrer Testspiele auf der britischen Insel gastieren die Pinguine am Sonntag bei den Cardiff Devils. Der amtierende Meister der Elite Ice Hockey League empfängt die Mannschaft Rick Adduono dabei in einer ganz neuen Halle. Erst vor einem guten Jahr, am 12. März 2016, wurde die Ice Arena Wales mit ihren 3088 Plätzen eingeweiht und ist seitdem Heimstätte des CHL-Teilnehmers aus der walisischen Hauptstadt.

Die 1986 gegründeten Devils waren in den 90er Jahren das dominante Team Großbritanniens und feierten von 1990 bis 99 insgesamt acht Titel, wobei im Königreich ein Landes- und ein Ligameister ausgespielt werden. Über den ersten Platz der Hauptrunde der vergangenen Saison, der auch die britische Meisterschaft bedeutet, qualifizierte sich die Mannschaft für europäische Aufgaben. In den folgenden Play-offs scheiterten sie im Finale. In Deutschland dürfte der bekannteste Spieler der Devils Layne Ulmer sein. Der 36-jährige Stürmer spielte in der Saison 2007/08 für die Frankfurt Lions in der DEL. Auf zwei Jahre bei der DEG blickt Verteidiger Drew Paris zurück. Der Blueliner lief von 2012 bis 14 für Düsseldorf auf. Deutschland-Erfahrung sammelten auch Sean Bentivoglio (Augsburg), Jake Morisette (Crimmitschau und Riessersee), Andrew Lord (Riessersee) und Patrick Asselin (Herne, Rosenheim, Bietigheim).

Star des Teams dürfte Verteidiger Andrew Hotham sein. Der Kanadier, 2013/14 ebenfalls in Düsseldorf aktiv, holte im Vorjahr 53 Punkte aus 50 Spielen und war damit gleichauf mit Joey Martin Topscorer. Ein sehr schneller Verteidiger ist Gleason Fournier. Der 25-Jährige wurde 2009 in Runde drei von den Detroit Red Wings gedraftet.

(SvS)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Meister Cardiff Devils mit zwei Ex-Verteidigern der DEG


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.