| 00.00 Uhr

Lokalsport
Michael Nimczyk verteidigt souverän seinen Goldhelm

Lokalsport: Michael Nimczyk verteidigt souverän seinen Goldhelm
Michael Nimczyk geht auch im neuen Jahr mit dem Goldhelm an den Start. FOTO: Fotoagentur Sabine Sexauer
Trabrennen. Wenn Michael Nimczyk an Silvester beim Renntag in Dinslaken zum letzten Mal in diesem Jahr aus seinem Sulky steigt, dann kann der 31-jährige Schiefbahner auf zwölf erfolgreiche Monate zurückblicken. In eindrucksvoller Manier verteidigte der Deutsche Meister der Berufsfahrer seinen Titel und wird im neuen Jahr zum sechsten Mal mit dem Goldhelm als Zeichen des Champions an den Start gehen. 171 Siege stehen für ihn bis heute zu Buche. Bei insgesamt 524 Starts fuhr er für die Pferde-Besitzer, die Nimczyk ihre Vierbeiner anvertrauen, eine Gewinnsumme von insgesamt 623 733 Euro ein.

Das neben seinem persönlichen Rekord eine stolze Bilanz. Der Ex-Dauer-Champions Heinz Wewering benötigte einst für seine Rekordsumme von 700 000 Euro über 1500 Starts. Schon sehr früh in diesem Jahr zeichnete sich die Titelverteidigung des Schiefbahners ab. Auch international machte Nimczyk in diesem Jahr wieder als europäischer Topfahrer auf sich aufmerksam. Trotz der vielen Erfolge gibt es für ihn immer noch Ziele. Denn als ungekrönter Taberkönig wartet er immer noch auf den langersehnten Derbysieg.

(hgs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Michael Nimczyk verteidigt souverän seinen Goldhelm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.