| 00.00 Uhr

Lokalsport
Namhafte Reiter starten bei den Willicher Dressurtagen

Reiten. Die Willicher Dressurtage der Turniergemeinschaft Hülsmann laufen vom 1. bis 3. Oktober auf der Pferdesportanlage Hülsmann in Moosheide. "Wir versprechen uns wieder großen Sport auf unserer Anlage", sagte Theo Hülsmann, Vorsitzender des Veranstalters TSG Hülsmann.

Namhafte Reiter gaben ihr Zusage wie der Krefelder Heiner Schiergen und die einstige Olympia-Mannschaftssiegerin Nadine Capellmann, um zwei stellvertretend für viele starke Dressurreiter aus dieser Szene zu nennen. Zum ersten Mal kommen bei diesem Turnier Para-Reiter in zwei für sie speziell ausgeschriebenen Prüfungen zum Zuge (die Musikkür ist Sonntag um 13 Uhr). Am Samstag beginnt um 17.30 Uhr die Dressurprüfung Intermediaire II mit drei Sternen. Danach stellt Laura Blackert (TSG Hülsmann), die bei diesem Turnier für jede Überraschung gut ist, das Goldpferd Deluxe (WM-Fünfter von Ermelo) vor, mit dem sie beim Deutschen Bundeschampionat in Warendorf, der deutschen Meisterschaft für junge Pferde, den Sieg holte. Simone Kalscheuer vom RC Erftstadt lässt sich das Goldene Reitabzeichen auf eigenen Wunsch hin bei diesem Turnier verleihen.

Um 21 Uhr ist mit der Inter I Kür ein besonderer reitsportlicher Leckerbissen, bei der zwölf Paare um den Sieg streiten. Nicht nur ihre Ausführung kommt zur Wertung, sondern auch ihre künstlerische Gestaltung, die eine Einheit bilden. Am Montag um 14.30 Uhr kommt es zum Finale der Drei-Sterne-Prüfung der U30, einer Inter II, um die FRA-AXA Ostwald Trophy. Dort liegen vor der vierten und letzten Veranstaltung Lydia Camp und Tobias Nabben punktgleich an der Spitze (jeweils 139 Punkte) vor Juliette Piotrowski (134) und Beatrice Buchwald (97), Bereiterin in Diensten von Isabell Werth auf den Plätzen drei und vier. Der Förderkreis Rheinischer Reitsport (FRR) und der AXA-Versicherungsmann Uwe Ostwald unter-stützen bis 30-jährige Reiter in dieser Serie dabei, im Grand Prix-Sport Fuß zu fassen. Ein weiterer Höhepunkt zum Abschluss des Turniers ist um 16.30 Uhr der mit 2500 Euro dotierte Kurz-Grand-Prix, ebenfalls eine S-Dressur mit drei Sternen.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Namhafte Reiter starten bei den Willicher Dressurtagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.