| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nur noch elf Teams in der Regionalliga

Regionalliga. Eishockey: Durch den Rückzug des Kölner EC hat die Grefrather EG nun einen Gegner weniger. Von Paul Schönheim

Die Vereinsvertreter der Eishockey-Regionalliga West trafen sich am vergangenen Samstag in Herne zu einem erneuten Arbeitstreffen. Diesmal stand die endgültige Festlegung des Spielmodus und die Abstimmung der Spieltermine auf der Tagesordnung. Jetzt können die Verantwortlichen der Grefrather EG mit dem Betreiber des Eisstadions an der Niers die Terminabstimmung starten.

Nachdem der Kölner EC seine Seniorenmannschaft vor zwei Wochen vom Spielbetrieb abgemeldet hatte, musste der angedachte Spielmodus noch einmal angepasst werden. Die Regionalliga West wird nun mit nur elf statt zwölf Klubs an den Start gehen. Neben der Grefrather EG sind dies die Roten Teufel Bad Nauheim, die EG Diez-Limburg, die Dinslakener Kobras, die Eisadler Dortmund, die Hammer Eisbären, der Herforder EV, der EC Lauterbach, der Neusser EV, die Ratinger Ice Aliens und die Soester EG.

Zunächst werden die elf Vereine in einer Einfachrunde mit Hin- und Rückspiel die Platzierungen der Hauptrunde ausspielen. Diese Runde muss bis zum 11. Januar 2017 beendet sein. Die Teams der Plätze eins bis sechs qualifizieren sich für die darauffolgende Meisterrunde, während die Teams von Platz sieben bis elf in die Relegationsrunde müssen. Auch diese beiden Runden werden als Einfachrunde mit Hin- und Rückspiel gespielt und müssen bis zum 22. Februar 2017 beendet sein.

Um den sportlichen Anreiz zu erhöhen, wurde eine neue Play-off-Regelung vereinbart. Neben den sechs Teams der Meisterrunde werden sich zusätzlich die beiden bestplatzierten Teams aus der Relegationsrunde dafür qualifizieren. So wird es im Viertelfinale im Modus "Best of three" zu folgenden Paarungen kommen: Erster der Meisterrunde gegen den Zweiten der Relegationsrunde. Zweiter der Meisterrunde gegen den Ersten der Relegationsrunde. Dritter der Meisterrunde gegen den Sechsten der Meisterrunde und Vierter der Meisterrunde gegen den Fünften der Meisterrunde. Die Sieger aus diesen Begegnungen treffen dann im Halbfinale im Modus "Best of five" aufeinander. Auch die Final-Serie wird im Modus "Best of five" gespielt.

Die Platzierten drei bis fünf der Relegationsrunde spielen in einer Einfachrunde die Absteiger in die Landesliga-NRW bzw. Hessenliga aus. Diese Spiele müssen bis zum 31. März .2017 beendet sein.

Die Grefrather EG wird voraussichtlich am Sonntag, 2. Oktober, mit einem Heimspiel starten. Da noch nicht alle Ansetzungen bestätigt sind, müssen sich die Phoenix-Fans noch etwas gedulden, bis der endgültige Spielplan bekannt gegeben werden kann. Dies soll jedoch in naher Zukunft geschehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nur noch elf Teams in der Regionalliga


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.