| 00.00 Uhr

Lokalsport
Olympia Fischelns Damen sind Außenseiter

Wenn am Sonntag in der Halle des TuS Treudeutsch Lank das Final-Four-Turnier im Kreispokal der Frauen stattfindet, dann sind die Rollen klar verteilt. Der große Favorit sind die Hausherrinnen aus Lank. Die Mannschaft steht zwei Spieltage vor Schluss auf Rang zwei der Oberliga und ist damit nicht nur das Team der höchsten Ligazugehörigkeit, sondern auch mit der besten Platzierung aller Teilnehmer. Damit sind sie ohne Frage der Favorit. Gefährlich werden könnten ihnen dabei vor allem die Damen der Adler Königshof, die in eben diese Oberliga aufsteigen. Am vorletzten Spieltag zurrten sie den Sprung aus der Verbandsliga fest und bringen vor allem eine extrem stabile Defensive mit. Nur 18 Gegentore ließen sie im Durchschnitt zu. Die Damen der Turnerschaft Grefrath sind als Landesligist ohne Frage klarer Außenseiter in ihrem Halbfinale gegen Lank.

Der ganz klare Underdog des Turniers ist die zweite noch im Wettbewerb verbliebene Krefelder Mannschaft, die DJK Olympia Fischeln. Der Bezirksligist ist das klassentiefste Team im Wettbewerb und damit auch der krasse Außenseiter im Halbfinale gegen der Verbandsligazweiten Adler. Unter normalen Umständen sollten sich also die Damen der Adler und die aus Lank in ihren Halbfinals durchsetzen. Doch gerade in Pokalspielen gibt es immer wieder große Überraschungen. Zu sicher sollten sich also auch die Favoritinnen nicht sein. Für die Außenseiter, insbesondere natürlich die Damen aus Fischeln, lautet die Devise, alles zu geben - und vielleicht das Unmögliche möglich zu machen.

(svs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Olympia Fischelns Damen sind Außenseiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.