| 00.00 Uhr

Reitsport
Ponyfahrerin aus Schaag holt sich den DM-Titel

Schwaiganger/Nettetal. Katja Helpertz vom Reiterverein Schaag in der Honschaft Rieth hat bei der Deutschen Meisterschaften der Pony-Kutschfahrer im bayerischen Schwaiganger den Deutschen Meistertitel geholt. Dabei legten sich Deutschlands beste Ponyfahrer auf dem Gelände des bayerischen Haupt- und Landgestüts mächtig ins Zeug. Die nationalen Titelkämpfe waren nämlich gleichzeitig auch die dritte Sichtung für die Weltmeisterschaften vom 15. bis 20. August in Minden.

Wer nun aber tatsächlich in Minden dabei ist, entscheiden die Trainer sowie der Fahrausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) gemeinsam in der kommenden Woche. Karl-Heinz Geiger, Cheftrainer der Ponyfahrer, äußerte sich sehr zufrieden zum Leistungsvermögen der potenziellen Kandidaten, die sich mit ihren Leistungen durchaus sehen lassen konnten und zugleich den Test im internationalen Vergleich bestanden: "Hier herrschte insgesamt ein sehr hohes Niveau", sagte Karl-Heinz Geiger. "Die deutschen Fahrer hielten da sehr gut mit." Katja Helpertz dürfte eigentlich wieder eine Kandidatin für die Weltmeisterschaft sein, nachdem sie vor zwei Jahren bei der Weltmeisterschaft in den Niederlanden Bronze in der Einzelwertung und Silber in der Teamwertung geholt hatte. Bei den aktuellen Deutschen Meisterschaften rollte die Schaagerin das Feld von hinten auf. An den Leinen hatte sie ihr New Forest Pony Nordstern's Stoertebecker. Nach der Dressur lag sie noch abgeschlagen auf Rang elf. Doch das änderte sich nach einer starken Runde im Gelände und dem zweitbesten Ergebnis der Meisterschaftswertung beim Hindernisfahren mit lediglich einem Strafpunkt für das Überschreiten der erlaubten Zeit. Ihre Widersacherin Marlena Brenner (Schüttorf) handelte sich 5,78 Strafpunkte ein. Somit zog Katja Helpertz ganz knapp an ihr vorbei und sicherte sich mit 140,39 Minuspunkten vor ihrer Mitstreiterin mit 140,97 Punkten den Titel. In der internationalen Wertung behauptete sich Katja Helpertz sogar als Dritte. Auch das könnte bei der Nominierung für WM ausschlaggebend sein. Max Berlage (RV Schaag) fuhr bei den Pony-Zweispännern mit einem Gesamtpunktestand von 138,17 auf Platz drei und sicherte sich somit die Bronzemedaille.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Ponyfahrerin aus Schaag holt sich den DM-Titel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.