| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rainer Montignies gewinnt Schnellschach-Grand-Prix

Schach. Den siebten offenen Schnellschach-Grand-Prix des Schachklubs Turm gewann Rainer Montignies. In dem siebenrundigen Turnier gewann er fünf Partien, musste sich gegen seinen Vereinskameraden Christian Lehmann mit einem Remis begnügen und verlor nur eine einzige Partie gegen Carsten Fehmer. Lehmann und Fehmer, sowie Ingo Thomas und Peter Winkel gehörten zum punktgleichen Verfolgerquartett mit je fünf Punkten, wobei geringe Unterschiede bei der Sonderwertung über die Platzierung entschieden.

Thomas erzielte vier Siege, erzielte je ein Remis gegen Fehmer und Winkel, und verlor gegen Lehmann. Letzterer vergab seine Chance auf den Turniersieg, als er bereits in der ersten Runden gegen die zwölfjährige Katharina Ricken mit einer Qualität weniger nur noch durch ein Dauerschach ein Remis erreichen konnte, gegen Ralf Schneiderwind eine Partie verlor, aber gegen die beiden Erstplatzierten 1,5 Punkte holte. Fehmer mit der drittbesten Sonderwertung kam auf vier Siege, verlor gegen den Turniersieger, und trennte sich von Thomas und Winkel mit einem Remis.

Winkel verlor gegen den Turniersieger, erzielte gegen Thomas und Fehmer je ein Remis, und musste sich mit ebenfalls vier Partiegwinnen nach Sonderwertung mit dem vierten Rang begnügen. Beachtlich war das gute Ergebnis von Katharina Ricken, die in dem spielstarken Feld mit 3,5 Punkten den siebten Platz belegte.

Die weitere Rangfolge: 6. Gerald Hase-Thies 4 7. Kathariana Ricken 3,5 8. Ralf Schneiderwind 3/14 Sonderwertung 9. Daniel Flock 3/11 10. Thomas Cieslik 3/11 11. Bernd Hauser 3/6 12. Adrian Robert Bachanek 2 13. Ralf Ricken 1/7 14. Thomas Luven (alle Turm Krefeld) 1/1 Punkte.

(-ken)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rainer Montignies gewinnt Schnellschach-Grand-Prix


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.