| 00.00 Uhr

Lokalsport
Riders: Heimpremiere gegen Meisterschaftsfavorit

Lokalsport: Riders: Heimpremiere gegen Meisterschaftsfavorit
Die American Footballer der Schiefbahn Riders wollen sich in der Oberliga etablieren. FOTO: Peter van Bohemen
Oberliga. American Football: Die Schiefbahn Riders streben mit neuen Coaches einen Platz im Mittelfeld der Oberliga an.

Nach dem Rückzug der American Footballer der Tomahawks des SC Bayer Uerdingen, sind die Schiefbahn Riders das einzige Team in unserer Gegend, das dem US-Sport noch nachgeht. Am kommenden Samstag, 2. Mai, haben die Riders ihre Heimpremiere auf dem Sportplatz an der Siedlerallee, und zum ersten Heimspiel kommt mit der Zweitvertretung der Cologne Falcons auch gleich der Top-Anwärter auf die Meisterschaft zum Gastspiel. Kick-off ist um 15 Uhr.

Das Team von Head Coach Jörg "Bolle" Hintzen hat sich zum Ziel gesetzt, einen guten Mittelplatz in der Liga zu erreichen. Mit Boris Marschall ist ein erfahrener Runningback-Coach nach Schiefbahn gekommen, der zudem als Spieler für die Riders aktiv ist. Marschall verfügt über Spielerfahrung in der Bundesliga (GFL1), hat für die Düsseldorf Panther gespielt und möchte seine Erfahrung an die Ballträger der Riders weiter geben. Auch der ehemalige Head Coach der Neuss Frogs, Christian Budzylek hat den Weg in die Stadt Willich gefunden und zeichnet sich für die starken Jungs an der vorderen Linie (Offense Line) verantwortlich. Auch in der Defensive haben sich die Riders im Coaching-Bereich namhaft verstärkt. Als Defense Coordinator und Defense Line Coach wurde mit Kai Schreckenberg ein sehr erfahrener Trainer engagiert. Schreckenberg kann bereits auf eine lange Karriere als Spieler unter anderem in den USA und als Coach beim Regionalligsten Remscheid Amboss zurückblicken und freut sich ebenso auf die Herausforderung in Schiefbahn wie Ralf Zirbes als ehemaliger Head Coach der Badener Greifs (Karlsruhe). Zirbes, der auf eine langjährige Spielerkarriere bei den Düsseldorf Panthern zurückblicken kann, betreut die Defense Backs.

Dass die Riders direkt zur Heimpremiere gegen den Ligafavoriten ran müssen, schreckt die Riders nicht. "In solchen Spielen kann man nur lernen. Wir wollen zeigen, dass wir sehr wohl über ein gutes kämpferisches Team verfügen und im Vergleich zum Vorjahr an Qualität hinzugewonnen haben", sagt Head-Coach Hintzen.

Vor dem Seniorenspiel treten um 11 Uhr die U19-Jugendlichen der Riders in der Landesliga NRW zur Ihrer Heimpremiere an. Gegner sind die Kreis Heinsberg Bisons.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Riders: Heimpremiere gegen Meisterschaftsfavorit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.