| 00.00 Uhr

Lokalsport
Rückschlag für Germania im Kampf um die Platzierungen

Ringen/Oberliga. In der Ringer-Oberliga musste der KSV Germania Krefeld am drittletzten Kampftag im Rennen um die Platzierungen einen herben Dämpfer hinnehmen. Während die Krefelder zu Hause dem zuletzt schwächelnden KSK Konkordia Neuss mit 12:21 unterlagen, gewann die TSG Herdecke gegen die RG Oberforstbach/ Sparta Kelmis mit 18:15 und zog somit nach Punkten mit den Krefelder gleich. Wegen des gewonnenen direkten Vergleiches stehen die Seidenstädter allerdings noch auf Platz sechs. Aber nicht nur Herdecke, sondern auch der AC Mülheim am Rhein mit nur zwei Punkten Rückstand auf Germania auf Platz acht lauern dahinter.

Mit Fliegengewichtler Emil Gozalov, Waldemar Schäfer (jeweils technisch überlegen/4:0) und Sohayb Musa (Schultersieg/4:0) gewannen diesmal nur drei Germanen ihre Kämpfe. Der nach einer längeren Verletzungspause in die Mannschaft zurückgekehrte Vitali Jeschke hielt bei seinem ersten Einsatz seit zweieinhalb Monaten die Punktniederlage mit 0:1 in Grenzen - genauso wie die beiden Schwergewichtler Alexander Wagner und Philipp Haeffner (jeweils 0:2). Der jüngere Haeffner-Bruder Ben verlor bei seinem Debüt in der ersten Mannschaft dagegen technisch unterlegen (0:4). Allerdings bekam er es auch mit dem erfahrenen Mimoun Touba als Gegner zu tun. Hank Weber und Manfred Grothe verloren ebenfalls technisch unterlegen, Vitali Alekseev unterlag auf Schulter (alle jeweils 0:4).

(sen)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Rückschlag für Germania im Kampf um die Platzierungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.