| 00.00 Uhr

Lokalsport
RW Krefeld verpasst Vorentscheidung

Billard. Licht und Schatten haben sich in den Heimspielen bei der BG RW Krefeld abgewechselt. Während die Krefelder gegen den Titelaspiranten der Dreiband-Bundesliga BC München ein unerwartetes 4:4 erkämpften, gab es gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf BC München eine 2:6-Schlappe. Vielleicht spukte noch die gute Leistung gegen den Ligaprimus BC München unbewusst in den Köpfen der Spieler, und sie unterschätzten ein wenig den BSV München. In der Tabelle verpassten es die Krefelder jedenfalls, sich von den Abstiegsrängen abzusetzen und bleiben auf dem siebten Rang unter zehn Mannschaften. Allerdings haben die Krefelder den Vorteil, ein Spiel weniger als ihre unmittelbaren Verfolger ausgetragen zu haben, so dass sie dort ihren Vorsprung ausbauen könnten. Gegen den Spitzenreiter besiegte Ramazan Durdu in einer hochklassigen Partie Christos Christodoulidis mit 40:32 in 23 Aufnahmen. Parallel spielte Murat Gökmen gegen Johann Schirmbrand, musste sich aber mit 27:40 in 30 Aufnahmen geschlagen geben. In der zweiten Spielrunde gewann Thorsten Frings deutlich mit 40:20 in 30 Aufnahmen gegen den türkischen Spitzenspieler Lütfi Cenet. Wesley De Jaeger hatte es dann in der Hand, für die Sensation zu sorgen, verlor aber knapp mit 38:40 in 27 Aufnahmen gegen Kostas Papakonstantinou. Von Günter Wagner

Gegen BSV München gelang allein Ramazan Durdu gegen Kai Siepmann mit 40:35 in 40 Aufnahmen ein Sieg. Murat Gökmen verlor gegen Herbert Szivacz mit 36:40 in 40 Aufnahmen. Wesley De Jaeger spielte erneut unglücklich und gab seine Partie gegen Andreas Horvarth mit 35:40 in 24 Aufnahmen ab. Thorsten Frings unterlag Michael Puse mit 34:40 in 26 Aufnahmen. "Mir fehlte am Anfang die Ruhe. Ich machte zu viele leichte Fehler", sagte Frings.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: RW Krefeld verpasst Vorentscheidung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.