| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schachfüchse Kempen wachsen weiterhin an

Aus Den Vereinen. Bei ihrer Jahreshauptversammlung haben die Schachfüchse Kempen erneut auf eine positive Bilanz zurückblicken können, haben sie doch im vierten Jahr in Folge wachsende Mitgliederzahlen zu verzeichnen. Jugend- und Seniorenbereich wachsen gleichermaßen und machen jeweils rund die Hälfte der Schachfüchse aus. Das Durchschnittsalter beträgt knapp dreißig Jahre; das jüngste Mitglied ist sechs, das älteste 82 Jahre alt.

Einen Wechsel gibt es in der Führungsriege des Clubs. Jugendwart Uwe Badermann trat mit Ablauf der Jahreshauptversammlung von diesem Amt zurück, um an anderer Stelle die Nachwuchsarbeit der Schachfüchse zu fördern. Bis zur Neuwahl des Jugendwarts übernimmt sein Stellvertreter Armin Hesse die Aufgaben kommissarisch. Dass die Schachfüchse in der Region gut aufgestellt sind, lässt sich daran erkennen, dass Jugendsprecher Nick Kleinmanns nicht nur im Bezirk, sondern auch im Verband in den Vorstand gewählt wurde.

Aufgrund des Zuwachses und der guten Stimmung in den Mannschaften, werden die Füchse erstmalig in der inzwischen 30-jährigen Vereinsgeschichte mit sieben Mannschaften in die neue Saison starten. Vier in den Senioren-Wettbewerben - mit Jugend-Unterstützung - und drei reine Jugendmannschaften. Sportliche Erfolge gab es für die Schachfüchse in allen Spielklassen: In der Verbandsklasse Gruppe 1 verfehlte die erste Mannschaft der Schachfüchse nur knapp den zweiten Platz. Vize-Topscorer der Liga wurde der , sechsmalige Stadtmeister Udo Steingrobe mit 7,5 aus 9 Punkten. Die zweite Mannschaft unterlag in der Bezirksklasse in einem dramatischen Letztrundenspiel gegen den Aufsteiger SG Rochade Krefeld 1 und schloss ebenfalls auf dem dritten Tabellenplatz ab. Schachfuchs Uwe Badermann setzte sich mit fünf Punkten aus sechs Partien ohne Verlustpartie an die Spitze der Topscorerliste. Die Kreisliga-Mannschaft, die von den Schachfüchsen für die Heranführung der Jugendlichen an den Turniersport genutzt wird - die Jugend hat einen Anteil von über 50 Prozent-, schloss auf Rang sieben. Besondere Beachtung verdient, dass der 12-jährige Louis Nopper mit 5,5 Punkten aus sechs Spielen Topscorer der Liga ist. In der Bezirksklasse der Jugend-U20 stieg eine Mannschaft der Schachfüchse in die Verbandsklasse auf.

Auch in Einzelmeisterschaften kommt man an den Schachfüchsen nicht vorbei. Udo Steingrobe wurde nicht nur Kempener Stadtmeister im Schach, sondern konnte bei seiner ersten Teilnahme an der Deutschen Seniorenmeisterschaft in Magdeburg den 41. Platz von 150 Teilnehmern im A-Turnier erreichen. In der Jugend ist ihm Daniel Badermann dicht auf den Fersen: Der spielstärkste 14-Jährige am Linken Niederrhein ist stellvertretender Bezirksmeister, stellvertretender Verbandsmeister und Jugend-Stadtmeister im Schach. Zum dritten Mal in vier Jahren nahm er an der NRW-Einzelmeisterschaft teil, wo er Zehnter wurde. Nicht zu vergessen ist die Leistung von Lucas Hesse (9), der beim offenen Kinderturnier der Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaft bereits zum dritten Mal teilnahm und den 11. Platz von 68 Teilnehmern belegte.

(oli)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schachfüchse Kempen wachsen weiterhin an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.