| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schiefbahner Radballer verpassen Treppchenplatz

Radball. 44 Radball-Teams aus dem gesamten Bundesgebiet nahmen an mehreren Turnieren des RSC Blitz Schiefbahn teil. Dabei schafften die Lokalmatadoren (Blitz I), die Bundesligisten Marius Hermanns und Sven Holland-Moritz, nicht den erhofften Turniersieg. Das Duo kam zwar beim Turnier um den Otto-Janssen-Pokal auf den ersten Platz in ihrer Vorrundengruppe, scheiterte aber dann im Halbfinale und verlor auch das Spiel um den dritten Platz. Es siegt Denkendorf, vor Beringen und Ailingen.

Besser machten es beim Verbandsliga-Turnier die Schiefbahner Jan Trodler und Lukas Eicker. Sie holten sich den Gänsejungen-Cup, vor Genk und Plattenhardt. Nur auf Rang acht kam die zweite Blitz-Mannschaft, Marcel Schneider und Thorsten Lank. An zwei Tagen wurden teilweise auf drei Spielflächen sechs Turniere gespielt. Einen schlechten Tag erwischte Blitz II (Lars Holland-Moritz/Andreas Kaulen) in der Oberliga. Mehr als Rang sieben sprang diesmal nicht heraus. Besser machten es in dieser Klasse mit dem Gewinn der Bronzemedaille Thore Kretschmann und Carsten Pfarr (Blitz III). Düsseldorf gewann vor Baesweiler.

Zu weiteren Erfolgen kamen beim Landesliga-Wettbewerb Suderwich, bei den Bezirksliga-Teams St. Hubert und bei der Jugend Ludwigsfelde.

(schö.)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schiefbahner Radballer verpassen Treppchenplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.