| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schockzustand beim SSV Grefrath: Aus für Hoffmann

Kempen. Weniger die nicht eingeplante 0:1-Heimniederlage gegen TuRa Brüggen vom vergangenen Wochenende beschäftigt aktuell die Verantwortlichen des Fußball-Bezirksligisten SSV Grefrath, als vielmehr die schweren Verletzungen von zwei Spielern. Nicht genug, dass Andre Meier schon in der Anfangsphase der Partie mit Kreuzband- oder Meniskusverletzung ins Krankenhaus abtransportiert werden musste (die RP berichtete) - den 31-Jährigen Ex-Kempener, eigentlich C-Junioren-Trainer bei Union Nettetal, hatte man wegen der großen Personalnot reaktiviert -, sondern auch die verletzungsbedingte Auswechselung von Dennis Hoffmann in der Halbzeit - er ist hinter Michael Funken der zweitbeste Vollstrecker bei den Blau-Weißen - hat sich als sehr schwerwiegend herausgestellt.

Bei "Hoffi" ist die Achillessehne gerissen und bereits gestern wurde er operiert. Da ist für Trainer Heinz Vossen bis Saissonende was die Aufstellung betrifft guter Rat teuer. Da ist dann jeder froh, dass man mit schon 41 Punkten auf der Habenseite praktisch aus allem raus.

(WeFu)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schockzustand beim SSV Grefrath: Aus für Hoffmann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.